Ein Wahlkampf wie im Film? Eine spezielle Location hat sich die ÖVP (2018 gab es mit Christian Benger 15,5 Prozent) mit Spitzenkandidat Parteichef Martin Gruber für ihren Wahlkampfstart ausgesucht: Die Funktionäre trafen sich am Sonntag intern im Wulfenia-Kino in Klagenfurt.

Gruber als Tom Cruise
© Instagram

Ein Gag war dem Austragungsort angepasst: Man hatte das Plakat des Films "Top Gun - Maverick" Gruber grafisch auf den Leib geschneidert. Statt Hauptdarsteller Tom Cruise ist der Kärntner ÖVP-Chef als Kampfpilot vor der Kulisse des Klagenfurter Flughafens zu sehen. Der fiktive Filmtitel lautet "Top Gun – Call Option", außerdem steht über Grubers Kopf: "Mit ihm haben sie nicht gerechnet."

Großes, aber internes Kino: die ÖVP-Spitze im Wulfenia-Kino
© ÖVP/Helge Bauer

Umso ernster fiel Grubers Rede aus. "Es geht darum, in welche Richtung sich Kärnten entwickelt", appellierte er an die knapp 350 geladenen Gäste. "Driftet es nach links oder rechts? Oder gibt es weiterhin eine bürgerliche Kraft, die mitentscheidet?" Für Gruber steht als Spitzenkandidaten fest: "Es macht einen Unterschied, ob die Volkspartei in der Regierung ist oder nicht, denn wir sind die, die das schützen, was Kärnten ausmacht." Egal ob es um den Flughafen, die Seen und Almen gehe, oder den Schutz vor Spekulanten, Wölfen und ideologischer Bevormundung der Bevölkerung wie beim Genderleitfaden.

"Das bürgerliche Korrektiv"

Deshalb will Gruber auch künftig Verantwortung übernehmen, denn "wir sind das bürgerliche Korrektiv der Mitte in der Regierung", so der Parteichef. "Es ist wichtig für Kärnten, dass wir in der Regierung weiter Verantwortung tragen!" Das zeigt sich besonders beim Flughafen: "Würde es uns nicht geben, wären die wertvollen Grundstücke längst zu einem Spottpreis verschachert worden."

Ein dickes Fell ist in der Politik von Vorteil
© Instagram

Aus Kostengründen war es eine nicht öffentliche Veranstaltung, so Wahlkampfmanagerin Julia Löschnig. Die echten Wahlplakate wird man am Montag präsentieren. Das Maskottchen, der Gru-Bär, hatte schon am Sonntag bei den Funktionären seinen ersten großen Auftritt. 

Zur Großveranstaltung der Kärntner Volkspartei soll der politische Aschermittwoch am 22. Feber werden. Bundeskanzler und ÖVP-Chef Karl Nehammer kommt. Als Gastredner ("Zukunft gewinnt man nicht ohne Ambitionen") wird der frühere deutsche Bundespräsident und Ex-Vize-CDU-Chef Christian Wulff auftreten.