"Ich habe nie öffentlich über ihn gesprochen. Aber nachdem ich gehört habe, was passiert ist, muss ich jetzt meine Gefühle teilen." So beginnt Jazz Egger, in Los Angeles lebendes Model und Schauspielerin aus Kärnten, ihr Instagram-Posting zum Tod von Aaron Carter. Der jüngere Bruder von Backstreet-Boys-Star Nick Carter ist vor wenigen Tagen im Alter von 34 Jahren in Kalifornien verstorben. Das Ex-Teenie-Idol und die heute 25-jährige Oberkärntnerin waren 2019 offenbar liiert.

Offiziell bestätigten Egger und Carter ihre Beziehung nie – darauf bezieht sich offenbar der erste Satz des Postings. In den Medien kursierten damals aber eindeutige Paparazzi-Fotos. "Aaron war so eine gute Seele mit einem Herz aus Gold", schreibt die gebürtige Oberkärntnerin auf Instagram über den Sänger, der Ende der 1990er-Jahre mit Hits wie "Crush On You" und "Aaron's Party" weltweit erfolgreich war. Egger wünscht dem Verstorbenen: "Rest in power, lion king."

Carter wurde am Samstag leblos in der Badewanne seines Hauses in Lancaster bei Los Angeles gefunden. In den letzten Wochen seines Lebens soll er ein weiteres Mal versucht haben, seine Drogensucht zu überwinden. Der Sänger hinterlässt ein Kind, das vor knapp einem Jahr zur Welt gekommen ist. Eine Woche nach der Geburt hatte sich Carter von der Mutter, seiner damaligen Verlobten Melanie Martin, getrennt.

Aaron Carter war Ende der 1990er-Jahre mit Hits wie "Crush On You" und "Aaron's Party" weltweit erfolgreich
© AP/Poole

Egger machte 2017 und 2018 international Schlagzeilen, als sie öffentlich Prostitution und den gesundheitsgefährdenden Schlankheitswahn im Model-Geschäft anprangerte.