Lebensgefährlich verletztTaucher wurde in deutsche Spezialklinik gebracht

Der Mann war alleine im Millstätter See rund 100 Meter tief getaucht. Nach dem Tauchgang fuhr er nach Hause und wurde dort bewusstlos aufgefunden - ein Freund hatte zuvor die Tür aufgebrochen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Feuerwehr und Rettungskräfte trugen den bewusstlosen Taucher zum Rettungshubschrauber RK1
Feuerwehr und Rettungskräfte trugen den bewusstlosen Taucher zum Rettungshubschrauber RK1 © FF Feistritz/Drau
 

Dramatische Rettungsaktion nach dem Tauchgang eines 30-jährigen Kärntners. Der Mann ging am Dienstag alleine im Millstätter See tauchen und erreichte nach derzeitigem Wissensstand eine Tiefe von 100 Metern. Zu Hause angekommen, begann sich sein Zustand schnell zu verschlechtern. Er rief noch seine Freundin übers Telefon um Hilfe, die aus Spittal zu ihm nach Feistritz/Drau fuhr.

Kommentare (7)
sakh2000
0
2
Lesenswert?

Liebe Kleine,

ihr könntet aber schon bei dem o.a. Druckkammerbild dazuschreiben, dass es sich dabei um die Grazer Druckkammer handelt. Der Kollege auf dem Bild ist mir gut bekannt, ein richtig lässiger Steirer.

simbu79
3
20
Lesenswert?

Warum nach Deutschland ?

Liebe Redaktion der Kleinen Zeitung ! Vielleicht könnt ihr recherchieren, warum der Verunfallte nach Deutschland überstellt werden musste ? Es gibt auch in Österreich solche Druckkammern, zB. In der Uni.Klinik Graz.

Angelika1953
0
21
Lesenswert?

Deutschland

weil die Druckkammer in Graz derzeit wegen Reparaturarbeiten außer Betrieb ist und Graz hat die einzige Druckkammer in Österreich, soweit ich weiß.

Heike N.
1
51
Lesenswert?

Allein auf 100 m runter

Genau so lernt man es🙈

gonde
1
4
Lesenswert?

Wei er sein Ego befriedigen muß.

Dann schaut mal, was da an Aufwand für seine Rettung betrieben werden muß.

Horstreinhard
8
4
Lesenswert?

Beim TEC-Tauchen in der Tiefe

kann dir ein Buddy sowieso nicht helfen.

Heike N.
2
22
Lesenswert?

Nicht?

Warum nicht?

Gerade im Winter würde ich nie alleine runter gehen, kann ja immer was mit der Ausrüstung sein, aufgrund der Kälte.

Und ich hab eines in meinen Kursen gelernt, das wurde uns richtig eingepredigt: nicht alleine tauchen und nie die Luft anhalten