Russe von Autos überfahrenMann nach Streit auf A2 gestorben: Suche nach "Taxi"

Ein tragischer Unfall in Kärnten gibt Rätsel auf: 28-Jähriger und seine Ex-Freundin waren zu Fuß auf Pannenstreifen unterwegs. Mann trat plötzlich auf Fahrstreifen und wurde von Autos überfahren.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Auf der Südautobahn bei Krumpendorf kam es zu dem tödlichen Unfall
Auf der Südautobahn bei Krumpendorf kam es zu dem tödlichen Unfall © Weichselbraun
 

Eines ist in dem Fall traurige Gewissheit: Ein Mann aus der Russischen Förderation, der in Klagenfurt gemeldet war, ist tot. Der 28-Jährige ist Montagfrüh bei einem Verkehrsunfall auf der A2 ums Leben gekommen. Die genaueren Umstände, wie es zu diesem Unglück gekommen ist, sind allerdings noch völlig unklar und beschäftigen die Polizei.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!