Villacher DraupromenadeRäuber attackierte drei Personen und flüchtete mit Zug

Sonntagnachmittag hat sich der Raub in Villach zugetragen. Opfer und Zeugen verfolgten den Tatverdächtigen, der zu Fuß und anschließend mit einem Zug flüchtete. Die Fahndung läuft.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Opfer und Zeugen verfolgten den Täter bis zum Bahnhof
Opfer und Zeugen verfolgten den Täter bis zum Bahnhof © Markus Traussnig
 

Raub am Sonntagnachmittag auf der Draupromenade in Villach: Gegen 16:30 Uhr versetzte ein von der Polizei noch nicht ausgeforschter Mann auf der Draupromenade in Villach einem 21-jährigen Villacher unvermittelt einen Faustschlagen gegen den Kopf, riss ihm ein Goldarmband im Wert von mehreren hundert Euro vom Handgelenk und flüchtete.

Im Beisein zweier Zeugen suchte das Opfer dann im Bereich des Bahnhofs nach dem Täter. Die drei sahen den Mann dort auch. Der Unbekannte flüchtete in das Bahnhofsgebäude und in weiterer Folge in einen Zug. Zwei Zeugen verfolgten den Mann und wollten ihn dazu veranlassen, aus dem Zug auszusteigen. Daraufhin attackierte der Verdächtige einen Zeugen mit einem Glas und den anderen mit einer Gürtelschnalle. Beide erlitten Verletzungen unbestimmten Grades. Die Verletzten verließen den Zug, der kurz darauf mit dem Täter abfuhr.

Die Täterbeschreibung:

Laut Zeugenaussagen ist er vermutlich Somalier, schwarze Hautfarbe, schlanke Statur, bekleidet mit schwarzen Jeans und grauer Jacke.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen