Kärntner des TagesVerleihung in New York: St. Veiter Komponist Lukas Obernosterer für Emmy nominiert

In der Nacht auf Donnerstag werden in New York die Emmys in der Sparte Dokumentation verliehen. Der St. Veiter Lukas Obernosterer ist gleich mit zwei seiner Werke nominiert.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Lukas Obernosterer
Obernosterer komponiert in den USA für das Kollektiv „Bleeding Fingers Music“ Soundtracks für Film und Fernsehen © Privat
 

Ganz ernst gemeint war es nicht und doch hat es einen Grund, warum sich Lukas Obernosterer gleich als „mehrfacher nicht-award-gewinnender Komponist“ bezeichnet. Ob es damit bald ein Ende hat, wird sich morgen in der Nacht zeigen. Da werden in New York die Emmys in der Sparte Dokumentation verliehen. Zu verlieren hat der St. Veiter nicht viel. Wenn es um den bedeutendsten Fernsehpreis der Welt geht, kann man sich bereits mit einer Nominierung zu den Siegern zählen. Trotz vorheriger Award-Durststrecke. „Es sind Blut, Schweiß und Tränen geflossen. Schon in Österreich habe ich viele Arbeiten eingereicht. So gut wie nie ist etwas passiert. Da habe ich so viel Pech angehäuft, dass mir das Schicksal wohl etwa geschuldet hat“, sagt Obernosterer.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!