"Nicht Konflikte hineintragen"Kärnten sagt das Impfen an Schulen ab

In Tirol wurde an Schulen lediglich für die Impfung geworben und schon stiegen Eltern auf die Barrikaden. Dieser Umstand und der große administrative Aufwand haben das Land Kärnten abgeschreckt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
24 Prozent der Kärntner zwischen zwölf und 19 Jahren sind derzeit vollimmunisiert
24 Prozent der Kärntner zwischen zwölf und 19 Jahren sind derzeit vollimmunisiert © AFP (ALEX HALADA)
 

In Schulen in Tulln (Niederösterreich) können sich Schüler über zwölf Jahren impfen lassen, Bindungseinrichtungen in Salzburg werden von Impfbussen bedient. In Kärnten ist es indes nicht entschieden, wie die Impfaktion für Schüler über die Bühne gehen soll. Das angedachte Impfen in den Schulen sagt Kärnten jedoch definitiv ab.

Kommentare (9)
Bond
8
14
Lesenswert?

Bedauerlich

Kaiser und Prettner machen dasselbe wie Türkis/Grün. Bedauerlich. Der einzige in Österreich, der Politik mit Courage betreibt, ist Ludwig. Hoffentlich nimmt er sich ein Herz und tritt als Spitzenkadidat bei den nächsten Wahlen an.

hans31
17
15
Lesenswert?

Schule ist zum lernen da

Wahrscheinlich haben genau des wegen schon so viele ihre Kinder von der Schule abgemeldet, weil sie mit einem Impfdruck in der Schule gerechnet haben!

Und an alle die hier aus der Ferne eine Beurteilung abgeben, es sind nicht nur Impfverweiger die ihre Kinder nicht geimpft haben wollen sondern auch sehr viele die selbst geimpft sind, aber bei ihren Kindern dafür keine Notwendigkeit sehen darunter zB. auch ich und das werden andesdenkende auch akzeptieren müssen!!!

Auch wir Eltern die sich Sorgen um die Zukunft ihre Kinder machen, müssen es akzeptieren das Stadtbewohner mit 2 Tonnen SUV und 230 PS durch die Gegend kutschieren oder Pensionen ausbezahlt werden die gleich hoch sind wie die Gehälter der aktiv Arbeitenden (bei gleicher Arbeit)!!! Von Luxuspensionen ala Nationalbank ganz zu schweigen...

Bin froh das sich das Land so entschieden hat und für die Eltern die ihre Kinder Impfen lassen gibt es Möglichkeiten genug, und ich akzeptiere deren Entscheidung auch voll und ganz!!!

eratum
10
8
Lesenswert?

dem ist nicht mehr

hinzuzufügen!!!

Ameisenbaer
18
20
Lesenswert?

Sehr gute Entscheidung

Das Impfen soll freiwillig bleiben, solche Impfungen und Werbemaßnahmen inkl Gewinnspielen haben an Schulen nichts zu suchen.
Eine gegenseitige Akzeptanz ob ja oder nein zur Impfung muss jeder aufbringen und die jeweilige Entscheidung auch aushalten können - nur so funktioniert eine demokratische Gesellschaft.

sakh2000
11
16
Lesenswert?

So viele ROT-Drücker hier!

Sehr interessant - schließlich geht es bei den Kommentaren eigentlich hauptsächlich um die Tatsache, dass die freiwilligen Impfungen für die Kinder in den Schulen stattfinden sollen - das ist eine seit seit der Nachkriegszeit durchgeführte Maßnahme die sich bewährt hat.

Amadeus005
18
23
Lesenswert?

Feige Politik

So den Schwanz einzuziehen. Alle müssen was gegen Covid tun. - Nur ich nicht. 🤮
Das gleiche wie bei Umweltschutz, Verkehrskollaps, …

rogeda
8
38
Lesenswert?

Schulimpfungen

Wann werden wieder die normalen Schulimpfungen durchgeführt?
Sollten diese weiterhin ausfallen, dann werden bald andere bereits fast ausgestorbene Kinderkrankheiten wieder stark zunehmen.

sakh2000
18
31
Lesenswert?

Unglaublich wie lapidar die Ausreden sind!

Viele der Eltern und vor allem der Lehrer sind selbst noch als Kind in der Schule geimpft worden - gegen alles mögliche. Ich kann mich noch selbst gut daran erinnern: Heute ist Impftag für diese Klasse - alle die eine Einwilligung haben marsch zum Doktor, der Rest bleibt in der Klasse und wartet. Wo soll da ein Problem auftauchen? Bald wird es zuviel administrativer Aufwand sein, die Schüler überhaupt in der Schule zu unterrichten. So weit sind wir schon gekommen! Die impfwilligen Kinder bzw. deren Eltern werden sich dann wahrscheinlich wieder Termine in irgendwelchen Impfstraßen geben lassen müssen - ob dieses Trara dann alle mitmachen sei dahingestellt. Die Impfquote wird dadurch sicherlich nicht steigen.

scaramango
23
47
Lesenswert?

Verdrehte Welt !!


Werbung für ungesundes Essen und Trinken, Werbung für Computer- und Handyspiele, Werbung für unnötige Klamotten und "Zeugs" akzeptieren die Eltern....

Werbung für lebensrettende Medikamente wird bekämpft.

Wie weit sind wir gekommen, dass (Fehl)wissen derart den Hausverstand aushebelt !