Mehr als 300 GästeMitarbeiterin der Zirbenhütte am Falkert infiziert

Der Großteil der Besucher sei außerhalb Kärntens wohnhaft. Gäste, die sich zwischen dem 22. und 27. August in der Hütte aufgehalten haben, sollen ihren Gesundheitszustand kontrollieren.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Sujetbild
Sujetbild © alfa27 - stock.adobe.com; Adobe
 

Wie der Landespressedienst Kärnten am Dienstagnachmittag bekannt gab, wurde eine Mitarbeiterin der Zirbenhütte am Falkert positiv auf Covid-19 getestet. Die Bezirkshauptmannschaft Feldkirchen ruft jene Personen, die sich zwischen dem 22. und dem 27. August in der Hütte aufgehalten haben, auf, ihren Gesundheitszustand zu beobachten.

Die Gästeregistrierung habe funktioniert. Da aber ein Großteil der mehr als 300 Gäste außerhalb Kärntens wohnhaft ist, erfolgt der öffentliche Aufruf. Das Contact Tracing läuft.

Gesundheitszustand überwachen

Alle Gäste im besagten Zeitraum sind aufgerufen, ihren Gesundheitszustand genau zu überwachen und im Zweifelsfall 1450 anzurufen. Auch Tests zur Selbstüberwachung werden empfohlen.

Treten Symptome auf, ist jedenfalls ausschließlich über die Gesundheitshotline 1450 zu agieren, keinesfalls sollten bei Symptomen die öffentlichen PCR-Teststationen oder Apotheken aufgesucht werden, den Anweisungen des Personals von 1450 sollte unbedingt Folge geleistet werden, heißt es vom Land.

 

Kommentare (1)
amse84ik
0
1
Lesenswert?

Perfekt

Kann man nur schreiben...