Weiterer Corona-TodesfallDebatte um Belegung der Intensivbetten in Kärnten

Binnen zwei Tagen wurden zwei Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet. Sieben Infizierte liegen auf Intensivstationen. Intensivkoordinator appelliert, sich impfen zu lassen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
In Kärnten wurden binnen zwei Tagen wieder zwei Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet. Auf den Intensivstationen werden derzeit sieben Infizierte behandelt (Symbolfoto)
In Kärnten wurden binnen zwei Tagen wieder zwei Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet. Auf den Intensivstationen werden derzeit sieben Infizierte behandelt (Symbolfoto) © Weichselbraun/Kleine Zeitung
 

Seit 13. Juli war in Kärnten kein Todesfall mehr in Zusammenhang mit dem Corona-Virus zu beklagen. Jetzt, Ende August, verstarben binnen zwei Tagen zwei Infizierte. Am Montag starb eine 51-jährige Person, die schwere Vorerkrankungen hatte und nicht geimpft war. Am Dienstag hat das Land Kärnten einen weiteren Corona-Todesfall gemeldet. Es handelt sich um eine ältere Person mit Vorerkrankung, die nicht geimpft war. Damit sind seit Beginn der Pandemie in Kärnten 824 Todesopfer zu beklagen.

Kommentare (3)
future4you
0
1
Lesenswert?

An die FPÖ und Herrn Köfer,

es braucht wohl mehr Impfungen!!!!!

GordonKelz
5
10
Lesenswert?

Schwere Vorerkrankungen....aber nicht ...

geimpft....sieht in Zeiten wie diesen, so leid es mir für die Angehörigen tut, nach SUIZID
aus! Gordon

umo10
2
11
Lesenswert?

Nicht geimpft

😮