Warnung der Behörde Sensenmähen-Bundesbewerb: Besucher positiv getestet

Teilnehmende am Bundesentscheid Sensenmähen vom vergangenen Wochenende in Gurk sollen ihren Gesundheitszustand beobachten. Ein Gast wurde positiv auf das Coronavirus getestet. Es besteht der Verdacht auf die Delta-Variante.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Archivbild
Archivbild © APA/LJÖ
 

Nach der Corona-Infektion eines Besuchers ruft die Bezirkshauptmannschaft St. Veit/Glan jetzt die Gäste des Bundesentscheides Sensenmähen vom vergangenen Wochenende zur Vorsicht auf. Laut Landespressedienst hatte der Bewerb der Landjugend von 16. bis 18. Juli in Gurk stattgefunden, Besucher aus ganz Österreich waren vor Ort. Wie nun bekannt wurde, hatte sich dort auch eine Person aus einem anderen Bundesland aufgehalten, bei der inzwischen eine Coronainfektion bestätigt wurde - es besteht der Verdacht auf die Delta-Variante.

Alle Wettbewerbsteilnehmenden sowie die Besucherinnen und Besucher des Festzeltes sollen nun ihren Gesundheitszustand beobachten und bei Symptomen die Gesundheitshotline 1450 anrufen. Eine Teilnehmerliste sowie eine Festzeltbesucherliste mit 3G-Kontrolle sind vorhanden, so die Informationen des Landespressedienstes.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!