Corona-FolgenMitgliederzahl in Fitnessstudios deutlich gesunken

Die Fitnessbetriebe in Kärnten haben in den vergangenen Monaten viele Kunden verloren und müssen auch noch Mitgliedsbeiträge zurückzahlen. Wie sie um Mitglieder kämpfen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© Jürgen Fuchs
 

Die Fitnesscenter in Kärnten haben mit den Folgen der Corona-Schließungen zu kämpfen. "Es ist ein Trugschluss zu glauben, dass das Aufsperren mit guten Umsätzen oder gar Gewinn einhergeht", sagt Andy Wankmüller, Fachgruppenobmann der Kärntner Sport- und Freizeitbetriebe. Auf der einen Seite ist der Sommer ohnehin eine herausfordernde Saison, weil naturgemäß mehr Outdoor-Sport betrieben wird. Auf der anderen Seite müssen die Betriebe ihren Mitgliedern für die Zeit des behördlichen Betretungsverbotes während der Corona-Krise Beiträge zurückerstatten. Nicht alle tun dies auch. Bei der Arbeiterkammer gibt es deshalb hunderte anhängige Verfahren. 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!