Daniel hilftElfjähriger Bub spendete seine Haare an krebskranke Kinder

Daniel Seppele ließ seine roten Haare 40 Zentimeter lang wachsen. Drei bis vier Jahre lang hat das gedauert. Nun wurden seine Haare geschnitten und zu einer Echthaarperücke verarbeitet - für Kinder, die selbst keine Haare mehr haben.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Vorher/Nachher: Daniel Seppele
Vorher/Nachher: Daniel Seppele © Trauusnig und Weichselbraun
 

Der elfjährige Daniel Seppele aus Moosburg hat sich mit Haut und Haaren für andere eingesetzt. Vor allem mit Haaren: Der Bub ließ sich drei bis vier Jahre lang seine schönen roten Haare wachsen, damit er sie krebskranken Kindern spenden kann.  Nun war es so weit:  Am Dienstag ließ Daniel Seppele seine Haarpracht im Friseursalon Wilhelmer in Klagenfurt schneiden. Die Friseurmeister Mario und Georg Wilhelmer arbeiten seit vielen Jahren ehrenamtlich mit dem Verein Haarfee zusammen. Sie schicken die sorgfältig geschnittenen Haare an die Non-Profit-Organisation. Und: Haarfee wird aus Daniels Haaren dann eine Echt-Haarperücke machen lassen – für Kinder, die ihr eigenes Haar verloren haben. Echthaarspenden mit roten Haaren sind sehr selten.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!