Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Superpassjahr Großer Andrang sorgt in Passämtern für längere Wartezeiten

Coronabedingt haben im Vorjahr viele Kärntner ihre Pässe nicht erneuert. Das wirkt sich jetzt aus. In Klagenfurt und Villach ist zudem die Nachfrage von gemeindefremden Personen sehr groß.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Läuft ein Pass heuer aus, sollte man sich rechtzeitig um einen neuen kümmern
Läuft ein Pass heuer aus, sollte man sich rechtzeitig um einen neuen kümmern © stockpics - stock.adobe.com
 

Coronabedingt ist in den Kärntner Gesundheitsämtern das Arbeitspensum enorm. Doch auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Passämtern gehen derzeit in Arbeit unter. "Ja, das stimmt", bestätigt Wolfgang Kofler, Sprecher der Stadt Villach auf Anfrage der Kleinen Zeitung. Momentan kommt es bei der Ausstellung von Reisepässen zu längeren Wartezeiten. Drei Faktoren würden, so Kofler, zusammenspielen.

Kommentare (4)
Kommentieren
sakh2000
0
0
Lesenswert?

Wir haben im Coronajahr 2020

problemlos den Reisepass unserer Tochter erneuert - war überhaupt kein Problem, keine Wartezeit für eine Terminvergabe und nach 3 Tagen war der neue Pass im Haus.

Civium
0
1
Lesenswert?

In unseren Nachbarland

Deutschland, wartet man immer 3 Monate auf einen Pass.
In Österreich in der Regel 3 bis 5 Tage.

Nische96
0
14
Lesenswert?

Notbetrieb

Vielleicht liegen die langen Wartezeiten auch daran, dass die Bezirkshauptmannschaften immer noch im Notbetrieb sind 🤔 Fast alles hat wieder „normal“ geöffnet, nur eben die Behörde nicht 🤦🏼‍♀️

helmutmayr
4
24
Lesenswert?

Die FPÖ

kritisiert wieder. Wies es für Kärnten ausging als die Blauen und ihre Ableger regierten ist hinlänglich bekannt.
Jedem Menschen ist es zumutbar sich rechtzeitig um einen Pass zu bemühen. Es kommt ja nur alle 10 Jahre vor. Dies mit und ohne Corona.