Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Ermittlungen nach KAC-Foto-ShootingWenn die Polizei so viel freie Ressourcen hat, sollte man sie feiern

© KLZ
 

Man muss kein KAC-Fan sein, um den Rotjacken den Meistertitel zu gönnen. Sie haben hart gekämpft und in den letzten Sekunden hatten sie Glück. Absurd viel Glück in Anbetracht des technischen Tores.

Kommentare (3)
Kommentieren
MKRAMM
17
14
Lesenswert?

Herr Cik

als gebildeter Mensch, und als solchen schätze ich Sie ein, werden Sie wissen, dass Polizeibeamte verpflichtet sind, bei angezeigten Übertretungen (egal ob Verwaltungs- oder Strafrecht) einzuschreiten und zu ermitteln - so auch in diesem Fall!
Ihr Kommentar entbehrt jede Grundlage - offensichtlich ist Ihr einziger Hintergedanke die Leser aufzuwiegeln und die Polizei in dieser schwierigen, uns alle fordernden Zeit, zu denunzieren.
Verfassen Sie wieder Objektive und dem Niveau der Kleinen Zeitung angepasste Artikel!!

KLZthomascik
14
15
Lesenswert?

AW

S. g. LeserIn,

mangelt es der Anzeige bereits von Anfang an bestimmbaren Anhaltspunkten für die Begehung einer Straftat, muss auch kein Ermittlungsverfahren eingeleitet werden.

So verhält es sich - nicht nur nach meiner Ansicht - in diesem Fall.

Beste Grüsse aus der Redaktion, Thomas Cik

MKRAMM
7
15
Lesenswert?

Anzeigen von Privatpersonen,

inklusive dazugehörender Fotos, sind also Ihrer Meinung keine Anhaltspunkte? Interessante Rechtsauffassung!