Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Mehr als 50.000 Euro ergaunert20 Monate Haft für "Polizisten", der Senioren betrog

24-jähriger Pole gestand bei Prozess in Klagenfurt, mit Unfalltrick gearbeitet zu haben. 20 Monate unbedingte Haft wegen gewerbsmäßig schweren Betrugs und krimineller Vereinigung. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Der 24-Jährige vor Gericht © APA/PETER LINDNER
 

Ein 24-jähriger Pole ist am Mittwoch wegen gewerbsmäßig schweren Betrugs und krimineller Vereinigung von einem Schöffensenat am Landesgericht Klagenfurt zu 20 Monaten unbedingter Haft verurteilt worden. Der Mann hatte zugegeben, mit dem sogenannten Unfalltrick Pensionisten in Kärnten um mehr als 50.000 Euro betrogen zu haben. Der 24-Jährige nahm das Urteil an, die Staatsanwältin gab keine Erklärung ab, das Urteil ist damit nicht rechtskräftig.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen