Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

LandesregierungRochaden in den Kärntner Regierungsbüros

Büroleiter von Finanzreferentin Gaby Schaunig wurde Präsidialleiter in der Bildungsdirektion. Raumordnungsreferentin im Büro Fellner wird mit Angelobung zur Klagenfurter Stadträtin unbefristet karenziert.

Die Bildungsdirektion hat einen neuen Präsidialleiter
Die Bildungsdirektion hat einen neuen Präsidialleiter © KLZ/Markus Traussnig
 

Flott und ohne Öffentlichkeit ist in der Vorwoche eine bedeutende personelle Entscheidung im Landesdienst bzw. auf Bundesebene getroffen worden. Stefan Primosch (52), seit 2013 Büroleiter von Landeshauptmannstellvertreterin Gaby Schaunig, wechselte mit 1. April in die Bildungsdirektion Kärnten. Der Jurist ist dort jetzt Präsidialleiter, also für den inneren Dienst und 160 Mitarbeiter zuständig. Die Chefs der Bundes- wie Landes-Doppelbehörde sind der Bildungsminister, der Landeshauptmann und Bildungsdirektor. Beworben hat sich Primosch im Dezember des Vorjahres, als der Posten in der Wiener Zeitung ausgeschrieben war. Die definitive Zusage sei erst in der Vorwoche aus Wien (Bildungsministerium) bzw. per Regierungsbeschluss in Kärnten erfolgt, so Primosch. Er bleibt auch in neuer Funktion Landesbediensteter, sitzt jetzt jedoch auf einer Bundesstelle. Primosch, der vor seiner Funktion als Büroleiter Geschäftsführer des Kärntner Gemeindebundes (ab 2005) war,  folgt als Präsidialleiter Peter Wieser nach, der in Pension gegangen ist. Neuer Leiter des Büros Schaunig ist nun der bisherige Stellvertreter, Maximilian Lintner. Der Jurist aus Klagenfurt ist mit 29 Jahren der jüngste Büroleiter in einem Regierungsbüro.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren