Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Villach22-Jährige dealte über mehrere Monate mit Heroin

Die Frau wurde Anfang März von Ermittlern auf frischer Tat ertappt. Weitere Ermittlungen ergaben, dass die 22-Jährige rund 60 Gramm Heroin an mehrere Abnehmer verkauft hatte.

Sujetbild
Sujetbild © animaflora - Fotolia
 

Eine 22-jährige Frau wurde am 5. März von der Polizei auf frischer Tat beim Dealen ertappt. Ermittler der Suchgiftgruppe Villach hatten beobachtet, wie die Frau in ihrem Fahrzeug Drogen verkaufte. Bei der anschließenden Fahrzeugdurchsuchung konnten die Beamten zehn Gramm gepresste Heroinsteine finden und sicherstellen.

Kommentare (2)
Kommentieren
FRED4712
2
3
Lesenswert?

angezeigt und dann

wegen Eigenbedarf oder Geringfügigkeit zu den Akten.....wenn Drogenhandel verboten ist, warum werden die Strafen dafür nicht endlich erhöht? 10 Jahre wären doch angemessen......bei einem anderen Artikel heute wirde berichtet, dass ein der Behindertenratpräsident in Wien von einem Giftler tödlich überfahren wurde......leider kein Einzelfall

Xervus
0
0
Lesenswert?

Entkriminalisierung und Legalisierung

von sogenannten „Suchtgiftmitteln“ ist nur mehr eine Frage der Zeit. Mehr als die Hälfte aller Österreicher sind zum Beispiel für eine Legalisierung von Cannabis. Die Strafen für das Handeln mit Drogen gehören nicht erhöht. Den Verkauf dieser Substanzen sollen einfach Apotheken übernehmen. Vielleicht sogar mit Bio-Siegel 😉 Fortschritt kommt schleichend aber sicher. Bis dahin genießen sie ihr Bier, welches überhaupt kein „Suchtgift“ ist.