Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Tarvis, GradoItaliener stürmten am Sonntag die Ausflugsziele

Der Zugang zu den Laghi di Fusine musste von der Polizei gesperrt werden. Auch die Innenstadt von Grado sowie die Promenade waren mehr als gut besucht.

So beschaulich wie auf diesem Foto war es Sonntagabend in Grado wohl nicht
So beschaulich wie auf diesem Foto war es Sonntagabend in Grado wohl nicht © Weichselbraun
 

Es ist ein verrückter Februar in Kärntens Nachbarregion Friaul-Julisch Venetien. In den Wintersportorten sind die Wirte, Skiliftbetreiber und andere von der Skisaison abhängige wirtschaftliche Sektoren auf die Regierung zornig, weil die Lifte für Hobbysportler erst - wenn überhaupt - am 5. März benutzbar sind. Dadurch gab es viele Stornierungen bereits getätigter Reservierungen, da es ursprünglich hieß, Nicht-Spitzensportler können die Skilifte ab Mitte Februar benutzen.

Kommentare (5)
Kommentieren
shaba88
3
11
Lesenswert?

Kommentar

Ach wie gern tät I 😭😭😭😭

erstdenkendannsprechen
6
6
Lesenswert?

für die italien-vibes, wenn wir schon nicht können,

empfehle ich einstweilen:

youtube: Zucchero - Miserere - Venezia Piazza San Marco

erstdenkendannsprechen
5
7
Lesenswert?

nicht wenn es überlaufen ist.

grado ist wunderschön, aber es gibt auch zeiten, da hab ich es überlaufen und damit unattraktiv erlebt.

GordonKelz
14
7
Lesenswert?

EINE AUFFORDERUNG.....?!

Gordon

ikennminetguataus
4
4
Lesenswert?

Der Bürgermeister im O-Ton an die Bevölkerung:

https://fb.watch/3VFn8S2tk1/