Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Girlitz in NotDer Vogel des Jahres findet viel zu wenig Futter

Der Bestand des Girlitz, den BirdLife zum Vogel des Jahres 2021 gekürt hat, ist innerhalb der vergangenen 20 Jahre um 80 Porzent gesunken. Versiegelung und Einheitsgrün nehmen dem kleinsten Finken die Nahrung.

Der Giritz braucht Blumenwiesen © BirdLife/Rudolf Mann
 

Der Frühling zieht die Zugvögel, und damit auch die ersten Girlitze an, die ihre Winterquartiere im Mittelmeerraum verlassen, um in ihre heimischen Brutreviere zurückzukehren. Doch Vogelschützer schlagen Alarm: Es werden immer weniger. Innerhalb der vergangenen 20 Jahre nahm der Girlitzbestand österreichweit auf ein Fünftel ab (minus 80 Prozent 1998-2016).

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen