Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Kärnten Wenig Abstand in Zeiten des Lockdowns

Das schöne Wetter treibt die Menschen hinaus an die Seeufer und Spielplätze. Auch Märkte werden gestürmt. Land richtet dringenden Appell an Bevölkerung, sich an Corona-Verordnung zu halten.

Dichtes Gedränge am Samstag auf dem Benediktinermarkt © Raunig
 

"Treffen Sie niemanden“, lautet der Appell der Bundesregierung. Doch in Kärnten scheint diese Botschaft, die darauf abzielt, Distanz zu wahren, um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen, nicht angekommen zu sein. Am Sonntag sind wegen des schönen Wetters beliebte Ausflugsziele - beispielsweise der Dobratsch, die Gerlitzen, das Bodental und die Ufer der Kärntner Seen -  bis Mittag bereits gestürmt worden. Auch auf den Magdalensberg hat es wieder viele Menschen gezogen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Hazel15
0
1
Lesenswert?

Wenig Abstand ??

Wo sieht man auf den Fotos, das der Abstand von einem Meter nicht eingehalten wurde??? Ist über mindestens 1 Meter. Und das Menschen, die iim gemeinsamen Haushalt leben, keinen Abstand einhalten brauchen, sollte der KLZ auch bekannt sein.

fans61
9
7
Lesenswert?

Diese Gejammer nervt. Ich war am Samstag 10 Uhr in der Innestadt von Klagenfurt

die nahezu leer war.
Am Beneditktiner-Mark war zwar einiges los, aber die Leute hatte alle Masken an.
Die Panikmache mancher hier im Forum sind mir unerklärlich.

xandilus
2
1
Lesenswert?

@fans61:

Ich möchte nur anmerken, daß Masken, vor allem die allermeist verwendeten, keinen verläßlichen Schutz darstellen. Das allerwichtigste ist der Abstand voneinander.

VH7F
19
16
Lesenswert?

Was sollen solche Artikel?

War gestern am See, Platz genug. Die Infektionen sinken überall und an der frischen Luft ist das Risiko jedenfalls geringer, als im gestrigen Gedränge beim Interspar.

Hiasenbichler
26
7
Lesenswert?

Schuld

Daran ist nur die Regierung schuld

archiv
10
15
Lesenswert?

Marktstandbetreiber und Marktkunden ....


... sind immun und können daher auch niemanden anstecken, behauptet mein Nachbar?

duerni
10
25
Lesenswert?

wenn ich genügend Geld hätte, würde ich JEDEM/R BürgerIn in ganz Österreich....

eine FFP2 Maske SCHENKEN! Das Gelaber mit Abstand und Zusperren und Wegsperren hätte ein Ende - WENN JEDE/R EINE FFP2 MASKE TRÄGT.
Diese schützt bekanntlich sowohl den Träger als auch alle Anderen, die zu nahe kommen.
Herr Bundespräsident - es wäre ihre Aufgabe, Fehlverhalten der Regierenden zu ahnden - warum machen sie das nicht?

mjshholt
2
19
Lesenswert?

Marktstandln

Warum sind die Marktstandln so dicht neben/gegenübereinander aufgestellt? Das macht das Abstandhalten wohl nicht leichter..

mrbeem02
0
20
Lesenswert?

Weil die Marktleitung und der zuständige Politiker sich von den Standlern regieren lassen.

Gleich nach dem 1. Lockdown war auf einmal Platz. Am Beispiel der Lidmanskygasse war zu sehen, dass das "NIICHT-PARKEN" der Standlerautos massiv viel Platz gelassen hat. Diese 5 Autos sind absolut unnötig dort, sondern unterstützen nur die Faulheit, einen Parkplatz suchen zu müssen. Nach nur wenigen Wochen, und Protesten der 5 Standler wurde - was immer - eingezogen, und die Autos wieder erlaubt, und die Standlen wieder so eng wie vorher. Die ANGST des zuständigen Politikers frisst halt Platz am Markt.
Wie stolz haben die damals die Regelung ohne Autos präsentiert.

Kathrin1009
18
30
Lesenswert?

Meine Wahrnehmung

War eine völlig andere. Bin durch den Europapark gelaufen, alle Menschen sehr diszipliniert, auf Abstand, keine Menschentrauben. Ich frage mich was man mit solchen Artikeln bezwecken will? Wohin sollen denn die Leute an einem sonnigen Tag? Klar sind an den bekannten Plätzen am See mehr Leute unterwegs, aber keine Massen. Da gibts wohl weit problematischere Situationen als die Spaziergänger am See.

wkarne2
24
29
Lesenswert?

Meine Wahrnehmung

Wir waren heute auch eine Runde um den Klopeinersee spazieren, und alle waren sehr diszipliniert.
Ich weiß nicht was sie mit diesen Falschmeldungen bewirken wollen. Mehr einsperren geht eh schon nicht mehr.

joektn
7
37
Lesenswert?

Äh?

Einerseits gehen Sie spazieren und andererseits schreiben Sie von eingesperrt sein...
In Australien bedeutet ein Lockdown auch eine tatsächliche Ausgangssperre: maximal 1 Stunde am Tag, maximal 5 km um den Wohnort, Maskenpflicht auch im Freien usw.

romagnolo
41
25
Lesenswert?

Die Zahlen steigen mehr oder weniger unverändert, also wer ist jetzt der Schuldige?

Gasthäuser seit 3 Wochen geschlossen, Schulen in der Oberstufe geschlossen, Veranstaltungen keine, private Partys wohl auch an einer Hand abzuzählen, Handel zu, Kinos zu etc. Also wer ist es jetzt. Die Spaziergänger am Wörthersee, die Besuscher am Bendiktinermarkt? Machts euch nicht lächerlich. Langsam gehen den Blockwarten die Feindbilder aus. Das Virus ist da und wird bleiben. Einsperren und Zusperren sind offensichtlich keine Lösung. Was die Impfung bringt, bleibt abzuwarten. Aber wir halten uns seit 10 Monaten an den Worten fest: die nächsten 14 Tage sind entscheidend!

OE39
60
43
Lesenswert?

Selektive Wahrheit

Geh hört's doch endlich auf, immer Bilder von Menschen beim Spazieren gehen oder anderen Freizeitaktivitäten zu posten. Ihr seid schon auf OE24 Nieveau. Wenn man mit genügend Tele-Brennweite fotografiert, schaut alles dramatisch aus. Habe noch kein Foto gesehen von einer Gemüseabteilung eines Supermarktes am Freitag nachmittag oder Samstag vormittag. Da spielt es sich ab. Bei einem Diskonter darf man nur mit Wagerl rein. Aber Wagerl stehen da, damit könnte man 2 Märkte füllen. Hauptsache, es nimmt jeder Kunde eines! Schön langsam habe ich den Verdacht, man will den Menschen die gesamte Freizeit, Erholungszeit und soziale Leben vermiesen. Im Büro und in anderen Firmeneinrichtungen hocken und stehen nachweislich alle zusammen und in der Freizeit dürfen sie es nicht. Bei der Arbeit steckt man sich ja nicht an, nur im Privaten Bereich!! In der Freizeit ist tatsächlich Eigenverantwortung gefragt, in der Arbeit kann man es sich leider nicht aussuchen!!

Dickerchen
12
78
Lesenswert?

Eigenverantwortung und Solidarität....

.... kann leider durch keinen Lockdown verordnet werden - Schade

mrbeem02
9
80
Lesenswert?

KEIN VERKAUF AN VERWEIGERER

Ich schließe mich der völlig falschen Wortwahl "ANPÖBELN" an. Wenn ich im Interesse meiner, und eigentlich aller Gesundheit Menschen (ist das gendergerecht?) sage, sie sollen sich an die gesetzlichen, und auch vernünftigen Vorgaben halten, pöble ich sie nicht an. ABER - man wird dann meistens als Antwort massiv angepöbelt, von diesen Realitätsverweigerern. Eigentlich dürften Menschen, die sich nicht an die Regeln halten - und das sind nicht so Wenige, einfach nicht bedient werden. Die sollen ihr Einkaufswagerl stehen lassen, bis sie sich an die Regeln halten.
ABER AUCH - insbesondere am Benediktinermarkt - hätte ein Foto der Standler die tatsächliche Situation zeigen sollen - sind die Standler zu mehr als die Hälfte ohne Maske, ohne Plastikabschirmung, bzw. mit der Maske am Hals. Diese Stände sollten sofort geschlossen werden, dafür gibts ja die Marktorgane und das Ordnungsamt.
Aber wie soll man das verlangen, wenn die Marktorgane beim Kassieren der Standgebühren selbst das Naserl frei haben.

Dickerchen
11
78
Lesenswert?

Ich kaufe schon seit dem Sommer...,

....bei einigen Ständen gar nicht mehr ein und werde es auch zukünftig nicht mehr machen - ich werde mein Geld dort ausgeben, wo sich Betreiber solidarisch zeigen und an Vorgaben halten. 👍

romagnolo
12
13
Lesenswert?

Sie sind aber ein Braver!

Großes Lob

ichbindermeinung
61
10
Lesenswert?

in anderen EU-Ländern Cafes/Restaurants/Pizzerien u. fallw. Einzelhandel offen

ganz komisch auch, dass in manchen anderen EU-Ländern sogar noch partiell oder generell die ganzen Cafes, Restaurants, Pizzerien, Einzelhandel usw. offen haben

Immerkritisch
2
34
Lesenswert?

Und?

Was wollen sie uns damit sagen?

mimilucki
3
86
Lesenswert?

7. Dezember

Ich bin schon gespannt auf die Bilder vom 7. oder 8.Dezember und den Einkaufssamstagen. Da wird es richtig zugehen, weil niemand auf irgendwas verzichten kann. Und im Jänner sperrt wieder alles zu. Mich wundert nichts mehr.

Boss02
5
82
Lesenswert?

Für „ Deppen „ ............

.............ist eben alles andere und Weihnachtsgeschenke wichtiger als die eigene Gesundheit !

Musicjunkie
0
0
Lesenswert?

Ein System, welches wir uns über Jahrzehnte hart erarbeitet haben.

🤣🤣🤣

archiv
3
45
Lesenswert?

Kunden pöbeln einander deshalb – und auch wegen der manchmal fehlenden Abstände – an.

Wortwahl in der KZ???

Hallo, wenn ich als Kunde einen anderen Kunden ersuche entsprechend Abstand zu halten bzw. die Mund- Nasenschutzmaske zu tragen - schreiben Sie von Kunden pöbeln einander deshalb an - ???

Und außerdem ist aus meiner Sicht der Geschäftsinhaber bzw. der Geschäftsführer in der Verantwortung - warum schreiben Sie das nicht?

martinx.x
18
8
Lesenswert?

was kann die Geschäftsführung dafür

wenn die Leute so deppert sind?

joschi41
5
26
Lesenswert?

Fakten

Ich weiß nicht, bin nur ich so ängstlich und lasse mich von den Covid-Todeszahlen schrecken, oder sind die Verweigerer gscheiter, haben bessere Infos und sind am Ende diejenigen, die überleben werden, wenn alle anderen weggestorben sein werden.

 
Kommentare 1-26 von 29