Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

16-Jährige verstorbenErmittlungen nach Todesfall in Kärntner Jugend-WG eingestellt

16-Jähriger war in einer betreuten Wohngemeinschaft an einer Überdosis Medikamente gestorben. Staatsanwaltschaft sieht keine Fremdverschulden.

In der WG trauerten die Mitbewohner um die Verstorben © Wolfgang Fercher
 

Mehr als zwei Jahre sind seit dem tragischen Tod einer 16-Jährigen in einer betreuten Wohngemeinschaft in Kärnten vergangen. Sie hatte sich im Internet Medikamente bestellt und war nach einer Überdosis an ihrem eigenen Erbrochenen erstickt.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen