Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

348.000 Euro kassiert20 Angeklagte: Größter Drogenprozess Kärntens

Dealerbande in Klagenfurt und Umgebung war organisiert wie Firma. Drei Nigerianer sollen die großen Bosse gewesen sein. Prozess wird Monate dauern.

348.000 Euro sind laut Anklage  eingenommen worden. Ein Teil des Geldes wurde nach Nigeria transferiert
348.000 Euro sind laut Anklage eingenommen worden. Ein Teil des Geldes wurde nach Nigeria transferiert © APA
 

Es wird der größte Drogenprozess, den es je in Kärnten gab. Die Staatsanwaltschaft Klagenfurt hat 20 Männer angeklagt, 18 davon sind nigerianische Staatsangehörige. Sie sind Chefs und Mitglieder einer Großbande, die Klagenfurt und Umgebung mit Heroin und Kokain versorgt hat, heißt es in der Anklage. Der Prozess wird Monate dauern. „Es wird 200 Fragen an die Geschworenen geben“, sagt Gerichtssprecher Christian Liebhauser-Karl. „Der Prozess droht den Rahmen eines Geschworenenverfahrens zu sprengen.“

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen