Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Acht neue Coronafälle in KärntenInfektion bei Gartenparty in Villach: Aufruf an Lokalbesucher

Acht Neuinfektionen in Kärnten. Einige hängen mit einer privaten Party in Villach zusammen. Auch Gastronom infiziert: Aufruf an Lokalbesucher. Um Klagenfurter Strandbad-Praktikant hat sich ein Cluster gebildet.

Reinhard Rogl 29er Lederergasse Markierung COVID-19 Verordnung Villacher Kirchtag Villach Juli 2020
Gäste, die seit 31. Juli im Lokal "Lederergasse 29" waren, sollen sich selbst überwachen bzw. bei 1450 melden © Markus Traussnig
 

Acht Neuinfektionen mit dem Coronavirus wurden am Mittwoch in Kärnten gemeldet. Das gab das Land Kärnten in einer Aussendung bekannt.  Ein neuer Fall in Klagenfurt und zwei neue im Bezirk Klagenfurt-Land hängen mit dem am 29. Juli als infiziert gemeldeten Praktikanten des Strandbades Klagenfurt zusammen.

Drei Neuinfektionen aus Villach und eine im Bezirk Villach-Land sollen im Zusammenhang mit einer privaten Feier in Villach stehen. Weiters wurde ein Fall im Bezirk Spittal/Drau gemeldet. In allen Fällen läuft das Contact Tracing, die Betroffenen und ihre Kontaktpersonen der Kategorie I befinden sich in häuslicher Absonderung. Kärnten hat damit 26 aktuell Infizierte und 481 bestätigte Fälle, von denen mittlerweile 442 genesen sind.

Ansteckungen in Lokal

Um den Praktikanten des Strandbades Klagenfurt hat sich seit 29. Juli ein Cluster mit bisher insgesamt neun Infizierten gebildet. "Wir reden von neun Infizierten inklusive dem Praktikanten", sagt Gerd Kurath Leiter, des Landespressedienstes. Neben dem Praktikanten sind das ein Mitarbeiter des Strandbades und jemand aus dessen familiären Umfeld sowie sechs Personen aus dem privaten Umfeld des Praktikanten – darunter die heute gemeldeten drei Neuinfektionen aus Klagenfurt und Klagenfurt-Land. Im privaten Bereich erfolgte der Kontakt in Klagenfurter Lokalen, die auf deren Eigeninitiative hin geschlossen haben. Die Mitarbeiter der betroffenen Lokale wurden getestet. Bei einem Lokal liegen die Ergebnisse bereits vor, sie sind alle negativ.

Wie die Stadtwerke Klagenfurt (STW) bekanntgeben, war ein vor über zwei Wochen durchgeführter PCR-Test bei allen Mitarbeitern des Strandbades Klagenfurt negativ. Danach erkrankte der Praktikant an COVID-19 und infizierte einen engen Mitarbeiter. Auch alle weiteren fünf Personen aus dieser Arbeitsgruppe wurden, obwohl sie negativ getestet wurden, vorsorglich unter Quarantäne gestellt. Um den bestmöglichen Schutz für die Gäste zu gewährleisten, wurden danach alle weiteren Strandbad-Mitarbeiter noch einmal getestet – auch diesmal waren alle Ergebnisse negativ. Im Laufe der nächsten Woche werden alle STW-Strandbad-Mitarbeiter zum dritten Mal getestet. Sie tragen im Strandbad weiterhin einen Mund-Nasen-Schutz und setzen verstärkt auf Hygienemaßnahmen. Neue Praktikanten im Freizeit-Bereich werden sofort einem entsprechenden Test unterzogen. Der normale und sichere Betrieb in den Bädern bleibt laut den Stadtwerken gewährleistet.

Gäste zur Selbstüberwachung aufgerufen

Wie die Stadt Villach mitteilt, sind die vier heute gemeldeten Fälle aus Villach sowie dem Bezirk Villach-Land nach derzeitigem Wissensstand auf eine am 31. Juli stattgefundene private Gartenparty zurückzuführen. Das Contact Tracing läuft, den Partygästen wurde Quarantäne verordnet. Unter den positiv getesteten Personen befindet sich auch ein Villacher Gastronom, heißt es in der Aussendung des Landes.  Daher werden alle Gäste, die sich seit dem 31. Juli im Lokal „Lederergasse 29“ aufgehalten haben, um Selbstüberwachung des Gesundheitszustandes gebeten. Wer sich krank fühlt, möge die Hotline 1450 oder die regionale Gesundheitsbehörde (Magistrat oder Bezirkshauptmannschaft) anrufen, heißt es in einer Aussendung des Landes. Als Selbstüberwachungszeitraum gelten zehn Tage ab Besuch des Lokals.

In diesem Zeitraum gilt es, öffentliche Verkehrsmittel zu meiden, Reisetätigkeiten zu reduzieren und persönliche Kontakte zu vermeiden. Man kann auch coronapositiv sein und den Erreger übertragen, ohne selbst Symptome zu verspüren.

"Haben unser Lokal sofort geschlossen"

Der Inhaber des Lokals in der "Lederergasse 29" sagte am Abend der Kleinen Zeitung gegenüber, dass er sein Lokal sofort geschlossen habe. "Wir hatten leider in den letzten Tagen unter unseren Gästen, wie wir am Mittwoch von der Behörde informiert wurden, einen positiven Coronafall. Aus Verantwortung und Vorsicht gegenüber unseren Gästen und Mitarbeitern haben wir uns entschlossen unseren Betrieb in der Lederergasse 29 vom 5. August 2020 bis 24. August 2020 zu schließen. Unsere Mitarbeiter werden sich alle einem Coronatest unterziehen, um Sicherheit für unsere Gäste zukünftig zu gewährleisten", betont der Mann.

Auf Nachfrage der Kleinen Zeitung bestätigt der Betroffene, dass er selbst positiv getestet wurde. Er habe aber keine Symptome. Die Aussendung des Landes kritisiert er scharf: Dass der Wirt und das Lokal in der Aussendung identifizierbar gemacht wurden, "ist eine Sauerei wegen des Datenschutzes", sagt der Gastronom. Ihm sei der Schutz seiner Gäste und seiner Mitarbeiter wichtig, betont er.

Kommentare (26)

Kommentieren
Alex86
0
2
Lesenswert?

Gastronom in Partylaune

Herr Rogl meint ihm wäre die Gesundheit seiner Gäste wichtig? ...schon einmal etwas von Eigen-und Fremdschutz gehört? ...aber anscheinend ist die gesellschaftliche Eitelkeit doch wichtiger als der Schutz der Gäste...Das Verhalten ist einfach unverantwortlich. ..

Irgendeiner
2
6
Lesenswert?

Naja, warum solls in Kärnten anders sein,die einen

glauben es ist auf Urlaub weil ein Studienabbrecher aufsperrt,die anderen sind überhaupt der Überzeugung, das Problem sei nicht ein Virus sondern die Maske,ein paar Idioten die gern auf halben Weg des Schwachsinns stehenbleiben setzen die Maske so auf, daß sie ihren Mund bedeckt aber nicht ihren Pfrnack,andere nehmen es völlig symbolisch und machen sie zum Halsschmuck,der Gesetzgeber verbietet einem durch Tierschutz- als auch strafrechtliche Paragraphen einen Babyelephanten am Hinterfuß zu nehmen um wen damit ordentlich zu verdreschen,man lebt unter Euch und man leidet an teilnehmender Dummheit.

asbachuralt
0
24
Lesenswert?

Manche glauben´s wohl erst...

...wenn´s zu spät ist...

Aber es war bestimmt sehr, sehr lustig...

Amadeus005
0
15
Lesenswert?

War da nicht was mit fixen Plätzen

So hat das nicht ausgeschaut. Daher wohl eine klare Verfehlung Aller, die Vorort sind.
Eine „private“ Party muss ich wohl zumindest verlassen, wenn ich sehe, dass es gefährlich ist.
Tracing kann auch nicht schwierig sein, da ich bei einer privaten Party ja alle kenne, bzw. ein Bekannter nimmt noch 1-3 Freunde mit.
Wenn da jetzt nicht hart durchgegriffen wird, dann ist die Verwaltung und Politik klarer Corona-Handlanger

mimilucki
1
25
Lesenswert?

Gartenparty?

Unter einer Gartenparty verstehe ich eigentlich keinen Ersatzkirchtag in einem öffentlichen zugänglichen Gastgärten. Ich verstehe sehr gut, dass sich die Leute nach Normalität sehnen-mit allen, was dazu gehört, also auch Treffen mit anderen Menschen, Feiern, Spass haben. Aber ist es wirklich so schwer, einmal für eine, hoffentlich, begrenzte Zeit, etwas kürzer zu treten. Und wenn man schon nicht an Andere denkt, dann wenigstens zum eigenen Wohlergehen. Also bitte:vor jeder Feier:HIRN EINSCHALTEN!!!

erstdenkendannsprechen
0
6
Lesenswert?

wobei man gar nicht wirklich kürzer treten muss - sondern einfach anders feiert.

es ist sommer jetzt - da mach ich sogar eine gartenparty für meine alte tante. nur eben mit weniger gästen. draußen, mit abstand.

tenke
0
22
Lesenswert?

Name des Lokals veröffentlicht

Wie sollen denn sonst alle Gäste informiert werden? Jetzt ist auch noch die DSGVO schuld.

melahide
0
24
Lesenswert?

Die

viele Corona Fälle - subjektiv betrachtet, keine Ahnung ob das gefühlte stimmt - gehen auf Partys zurück.

SANDOKAN13
12
2
Lesenswert?

Einfach

keinen Supermarkt besuchen, so einfach geht das. Es gibt genug offene Märkte.

Hausverstand100
45
31
Lesenswert?

Hauptsache...

....wir plagen uns im Supermarkt mit den Masken....
Wo doch wirklich jeder mit Hirn gesegnete sieht, wo die Infektionen passieren....

Mein Graz
4
21
Lesenswert?

@Hausverstand100

Du musst schon schwer unter den Folgen des Maske-Tragens leiden...

Hausverstand100
10
2
Lesenswert?

Nicht so sehr

Wie unter deinen Kommentaren...
Aber gegen Paranoia soll es ja Behandlungsmöglichkeiten geben, also, auf, auf!

Mein Graz
1
5
Lesenswert?

@Hausverstand100

Und warum bist du noch nicht beim Arzt sondern postest hier?

cockpit
16
89
Lesenswert?

wie lange halten Sie sich im Supermarkt auf, dass das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes

eine Plage ist? Wird wohl jeder mal für eine Viertelstunde aushalten können!

Hausverstand100
8
2
Lesenswert?

Ich nehm sie

Gerne mal einen Tag auf meine Tour mit, schauen wir mal, nach dem wievielten Supermarkt mit körperlicher Arbeit sie das Handtuch werfen!

reisi1974
11
20
Lesenswert?

Wer nicht hören will,

muss fühlen!
Ganz einfach, so ist das Leben, hoffentlich hat's keinen massiv erwischt 🥺...

wollanig
7
83
Lesenswert?

Ist das nicht der Wirt,

der sich am meisten aufgeregt hat, dass er seinen Kirchtag nicht mit mehr Tischen und Gästen veranstalten durfte? Schön dass es keinen von denen getroffen hat, die einsichtig und vernünftig agiert haben.

satiricus
17
103
Lesenswert?

Diese Gier in der Gastronomie ist fürchterlich.

Da werden "private" Feste veranstaltet, damit der Umsatz passt und unsere Spaßgesellschaft zeigen kann, wie man cool & geil abfeiert.
Corona, was ist das schon?
Aber wenn der Hut brennt, dann beginnt die Jammerei von wegen 'Datenschutz' usw, weil das Lokal öffentlich genannt wurde....
Wie soll denn bitte ein Aufruf an die Teilnehmer der Fete erfolgen, wenn das Lokal nicht genannt werden soll?
Es gibt halt Wirte, die sind eigentlich gar nicht dumm, sie haben nur Pech beim Denken!

Gelernter Ösi
12
22
Lesenswert?

Nojo "Gier"

Wie soll die Pacht für das Lokal gezahlt werden, wenn dieses monatelang geschlossen bleiben muss? Sind die Hausbesitzer dann auch gierig?

gb355
32
17
Lesenswert?

Na,ja

🧠einschalten...die Party war supe🍾🥂..jetzt Ab ins 🛌im Einzelzimmet, auskurieren,
Liegenbleiben, in 2 Wochen is der Spuk vorbei!
Und die Journalisten sperrts ins Kammerl
Viel Glück🐘🐞🍀

scaramango
9
87
Lesenswert?

Private Geburtstagsfeiern....

ein Blick auf die kärntenweit bekannte Onlineplattform blitzlicht >> nunmehr aufgeschnappt zeigt in x-fachen Bildern, wie überall, auch bei bekannten Medievertretern groß, mit weit mehr als 50 Personen, ohne Abstand und mit musikalischer Gesangsbegleitung runde Geburtstage frisch-fröhlich gefeiert werden....

Grundsätzlich ja toll, aber heuer doch zu hinterfragen!!!

joektn
12
119
Lesenswert?

Das ist wohl Karma

Jetzt hat es wohl einen der größten Villacher Corona Leugner selbst erwischt... aber Hauptsache der Umsatz hat gestimmt.

Gelernter Ösi
33
14
Lesenswert?

Warum seid ihr so aggressiv?

Weil jemand eurer neuen, strahlenden Gottheit "Pandemia" nicht ausreichend huldigt? Abführen und Einsperren diese Abtrünnigen, wie in Berlin? Niemand "leugnet" Corona, aber viele empfinden den Umgang mit diesem Virus als eine verlogene Farce.

gonde
1
14
Lesenswert?

@Gelernter Ösi Ach weil man vorsichtig ist und sich schützt?

Eigenartige Logik die sie und ihre Mitstreiter da an den Tag legen!

aidialc38
9
52
Lesenswert?

joektn

Jetzt wird der Umsatz wohl nicht mehr stimmen, wenn er wieder für fast drei Wochen schließen muss. Wenn er vorher mit Maß und Ziel gearbeitet hätte, wäre es nicht so weit gekommen und er hätte nicht wieder Umsatzeinbußen. Da kann ich nur sagen: selber schuld.

Klgfter
8
72
Lesenswert?

na dann passts eh .....

.... manche müssen es halt spüren damits die tatsachen kapieren !