Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

KlagenfurtKlinikum-Pfleger steckte Schwester mit Corona an

Zwei Mitarbeiter der Anästhesie-Station im Klinikum Klagenfurt mit Corona infiziert. Alle bisher durchgeführten 180 Tests sind negativ. Mitarbeiter befinden sich in sogenannter "Arbeitsquarantäne". Experte warnt.

Coronavirus - COVID-19 Klinikum Klagenfurt Covid Rachenabstrich Abstrich Labor Probe Corona Test
© Weichselbraun
 

Es sind bisher zwar nur leichte Anstiege, aber auch diese können weitreichende Folgen haben. Vor knapp zwei Wochen war in Kärnten eine Person offiziell mit dem Coronavirus infiziert. Mit Stand Donnerstag sind es wieder 14. Betroffen sind eine Frau aus Klagenfurt sowie eine Frau aus dem Bezirk Spittal sowie ein Kind aus dem Bezirk Wolfsberg. Bei dem Kind wurde die Infektion infolge des Contact Tracings nachgewiesen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Urban67
2
1
Lesenswert?

Die Berufsbezeichnung Schwester gibt es nicht mehr.

Es heißt heute Pfleger und Pflegerin.
Am besten wäre einfach geschrieben worden, dass der Pfleger eine Kollegin angesteckt hat (und nicht seine Schwester zu Hause).

FritzTheCat
4
9
Lesenswert?

Der Dativ ist dem Genetiv sein Tod

"Ein Pfleger soll während dem Dienst eine Schwester angesteckt haben."

... während des Dienstes...?

FritzTheCat
3
5
Lesenswert?

oder doch...

...während seines Dienstes...?

rehlein
2
12
Lesenswert?

Liebes Redaktionsteam!

Wäre es bitte möglich, auch die Fälle aus der Steiermark näher zu erörtern?

Man liest von jedem einzelnen Fall in Kärnten, aber die steirischen Fälle werden in Stillschweigen gehüllt, obwohl es in den letzten 2 Tagen 4 neue Fälle in Bruck a.d. Mur gab, und mehrere Fälle in Graz.

Man interessiert sich dafür ob das Einzelpersonen sind, ob es familiäre oder berufliche cluster sind, usw.

Danke und LG!

henslgretl
1
7
Lesenswert?

Schließe

mich deiner Anregung an. Diese Infos wären wichtig.

samro
1
6
Lesenswert?

jawohl

schliesse mich auch wiedermal an.
vielleicht werden wir erhoert.
:)

archiv
9
12
Lesenswert?

Aus dem Bericht ......für unsere leichtsinnigen Pensionisten und Pensionistinnen


- Menschen sind zu leichtsinnig

- Es sei ein fataler Irrglaube, dass das Virus weg sei, so der Experte. Es habe bei uns maximal eine Pause gemacht

- Das Aufweichen der Maskenpflicht sei ebenfalls ein Fehler gewesen

- Man bereitet sich bereits auf den Umgang mit einer zweiten Infektionswelle vor

aidialc38
0
8
Lesenswert?

Leichtsinnig

Leichtsinnig sind nicht nur Pensionisten. Man findet sie in alles "Altersklassen".

aidialc38
1
2
Lesenswert?

Fehlerteufel

"allen"

Hazel15
2
7
Lesenswert?

Leichtsinnigen Pensionisten und Pensionistinnen

Leichtsinnig sind die, die freiwillig in ein Heim gehen, um dann dort angeseckt zu werden. 1/3 der Toten stammt aus abgeriegelten Heimen, angsteckt vom Personal. Aber keiner wurde angesteckt oder zählt zu den Todesopfern, nur weil sie "leichtsinnig" (auch ich) unterwegs waren!!!

wjs13
2
14
Lesenswert?

Das Contact Tracing sei sofort nach Bekanntwerden angelaufen.

Auch nach oben? Wieso dürfen wir schon wieder nicht erfahren wo er sich ansteckte. Das wäre wichtig. Der Rest ist blabla.
Noch dazu mit einem gravierenden Genitivmord (... "soll während dem Dienst"..., statt während des Dienstes!!!, -ich weiß schon, Deutsch ist eine schwere Sprache)