Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

LH Kaiser zum Volksbegehren"Gegen Klimawandel gibt es keine Impfung"

Landespolitiker appellieren an die Bevölkerung, das Plebiszit zu unterschreiben: "Gegen Klimawandel gibt es keine Impfung."

Gemeinden werden bei der Installation von Photovoltaik-Anlagen unterstützt
Gemeinden werden bei der Installation von Photovoltaik-Anlagen unterstützt © EPA
 

"Für Corona wird es irgendwann einmal eine Impfung geben, gegen den Klimawandel aber müssen wir permanent arbeiten". So begründete Landeshauptmann Peter Kaiser (SPÖ) Montag in Klagenfurt seinen Appell an die Bevölkerung, das in dieser Woche aufliegende Klimavolksbegehren zu unterschreiben. Eines der wichtigsten Ziele des Plebiszits sei die Verringerung der schädlichen Treibhausgase. In Kärnten habe man deren Ausstoß zwischen 2005 und 2018 um 16,3 Prozent gesenkt.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

blauesbluat
0
1
Lesenswert?

Kaiser

Na die PS starken Boliden der Sozis im Umkreis der Landesregierung fahren ja doch alle mit Gänseblümchenwasser , können ja gerne mit guten Beispiel voran gehen die Genossen

archiv
2
1
Lesenswert?

Es ist nur einige Jahre her, da waren ...

... diese Landespolitiker voll für das Gasdampfkraftwerk Wörthersee, welches rund eine Million Tonnen CO² im Jahr in Kärnten zusätzlich ausgestoßen hätte.

Haben Sie das alles schon vergessen, Herr Kaiser?