AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Botschaft stoppte ÜberweisungInternationaler Betrug mit Schutzmasken flog in Kärnten auf

Ein Kärntner Unternehmen bestellte hunderttausende Masken bei afrikanischer Firma und überwies mehrere Zehntausend Euro. Als sich herausstellte, dass die Schutzmasken-Firma gar nicht existiert, wurde österreichische Botschaft aktiv und konnte Überweisung stoppen.

Eine Kärntner Firma bestellt am Weltmarkt Schutzmasken, um diese weiterzuverkaufen. Jetzt hat das Unternehmen einen Betrug aufgedeckt (Symbolfoto)
Eine Kärntner Firma bestellt am Weltmarkt Schutzmasken, um diese weiterzuverkaufen. Jetzt hat das Unternehmen einen Betrug aufgedeckt (Symbolfoto) © APA/Barbara Gindl
 

Ein riesiger, internationaler Betrug mit Schutzmasken ist jetzt in Kärnten aufgeflogen. Anfang April hat eine Firma mit Sitz in Kärnten, die am Weltmarkt Schutzmasken aller Klassen einkauft, um diese dann weiterzuverkaufen, bei einer Firma in Südafrika mehrere Hunderttausend Masken bestellt. Nach dem Geschäftsabschluss wurden in Teilbeträgen mehrere Zehntausend Euro auf das Konto einer südafrikanischen Bank überwiesen.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen