Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Ab 1. April Buwog zieht mit Mieterhöhung in Corona-Zeiten Ärger auf sich

In Buwog-Wohnungen werden die Mieten erhöht. Laut Unternehmen seien das "gesetzlich vorgeschriebene Anpassungen". Mieter und Politik sehen das in diesen Zeiten als "menschlich nicht in Ordnung".

© Psdesign1 - stock.adobe.com
 

Es ist kein Aprilscherz, mit dem sich Buwog-Mieter ab heute auseinandersetzen müssen. In allen rund 9200 Wohnungen steigen ab sofort die Mieten. Sehr zum Ärger vieler Menschen, die aufgrund der Corona-Krise mit Sorgen wie Jobverlust, Kurzarbeit oder sinkenden Einnahmen zu kämpfen haben. "Das ist jetzt ganz sicher nicht der richtige Zeitpunkt. Überall ist von Solidarität die Rede und dann passiert mitten in der Krise so etwas", ärgert sich eine Reinigungskraft aus dem Klagenfurter Stadtteil St. Ruprecht. Zudem sei ihre Miete ohnehin bereits mit Jahresanfang deutlich erhöht worden.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

silviab
2
6
Lesenswert?

Mieterhöhung

wohl aus Sicht der BUWOG gerechtfertigt - die Mieter sind aufgrund der Corona-Situation mehr zu Hause..... :-) Der Staat müsste zum Schutz der Bevölkerung die so genannte "Gewinnoptimierung" bremsen!

peter499
1
4
Lesenswert?

Danke Herr SCH.

Mehr privat - weniger Staat - Danke!

tenke
4
1
Lesenswert?

Ok, natürlich nicht der günstigste Zeitpunkt.

Allerdings weiß jeder Mieter, dass sich die Miete zumindest 1x jährlich erhöht(bzw. in der Mietzahlung enthaltene Betriebskosten, Abgaben, usw.).
Diese Anpassung sollte jetzt nicht der große Aufreger sein.

ronin1234
0
5
Lesenswert?

Reaktion

Nach der Krise müssen wir das alles sowieso wieder refinanzieren. Das nächste Sparpaket kommt sicher.

heku49
3
23
Lesenswert?

Danke Haider und Grasser......


Das war und ist immer noch eine unglaubliche Sauerei!

gonde
1
10
Lesenswert?

"TT" - Tolles Timing!

.

bgb
1
21
Lesenswert?

Mieterhöhungen in Zeiten wie diesen

Diese „Aktion“ ist wieder mal der Gipfel einer Unverschämtheit, während Konzerne begonnenen haben ihre Mieten wegen, unverschuldeter „Höheren Gewallt“ ganz einfach nicht mehr zu bezahlen, beginnt die Buwog mit Mieterhöhungen für 9.200 MieterInnen!!! In Zeiten wie diesen!!!

kepepe
2
44
Lesenswert?

Können

wir einem ehemaligen Finanzminister verdanken!

kepepe
1
38
Lesenswert?

Und

arrogant beim "Stanglwirt" in die Kamera grinsen, der Teufel soll ihn holen!

dedamaro
1
34
Lesenswert?

sauerei 😡

die erhöhung kann ja auch später erfolgen...
aber typisch für diese immobilien haie...
da zählt das invidiuum nix, oder das persönliche schicksal in dieser schweren zeit..
fühle mich solidarisch mit den betroffenen ( bin kein mieter der BUWOG )!
kann den ärger nachvollziehen

GordonKelz
1
30
Lesenswert?

MENSCHLICHKEIT....

....was ist das? Für viele nur ein WORT !
Gordon

Cop42
0
10
Lesenswert?

Für so manchen

sogar ein Fremdwort...

kepepe
0
2
Lesenswert?

Viele

wissen nicht einmal, wie man "Menschlichkeit" schreibt!