Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Prozess vertagt Besonderer Schutz für Geschworene im Gerichtssaal

Ein unaufschiebbarer Prozess fand Dienstag am Landesgericht Klagenfurt statt. Ein Kärntner ist wegen Körperverletzung und Wiederbetätigung angeklagt. Für die Geschworenen gab es Desinfektionsmittel und Schutzmasken.

Der Angeklagte wurde per Video in den Schwurgerichtssaal geschaltet
Der Angeklagte wurde per Video in den Schwurgerichtssaal geschaltet © KLZ/Weichselbraun
 

Die Corona-Krise macht auch vor den Toren des Klagenfurter Landesgerichtes nicht Halt. Im Amtsgebäude ist es zwar ruhig, weil es nur eingeschränkten Parteienverkehr gibt. „Aber gewisse Haftsachen müssen verhandelt werden, weil für diese Fälle ein Beschleunigungsgebot gilt. Die Untersuchungshaft ist immer so kurz wie möglich zu halten. Daher gibt es auch jetzt in der Corona-Krise Hauptverhandlungen, die einfach durchgeführt werden müssen“, sagt Gerichtssprecher Christian Liebhauser-Karl.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen