AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

CoronavirusIn Kärnten sind so viele Polizisten wie noch nie im Einsatz

Urlaubssperren, verschobene Ausbildungen und Polizeischüler zur Verstärkung: 1900 Polizisten sind derzeit im Dienst. Streifendienste wurden deutlich ausgeweitet.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Die Polizei hat ihre Streifen verstärkt, auch in der Nacht
Die Polizei hat ihre Streifen verstärkt, auch in der Nacht © Markus Traussnig
 

Präsenz zeigen, um auch damit das Sicherheitsgefühl für die Bevölkerung zu stärken. Das ist derzeit eine der wichtigsten Aufgaben der Polizei. Ob es dabei bleiben wird oder andere möglicherweise gefährlichere Einsätze dazukommen, werden die nächsten Tage zeigen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

MKRAMM
0
22
Lesenswert?

Lediglich ein Problem der Inspektionen/Wachzimmer.

Klingt alles schön und gut was die „Polizeispitze“ so von sich gibt, wenn man aber mit Beamten der Inspektionen spricht, zeigt sich ein anderes Gesicht. Hier herrscht offensichtlich Frust, denn während die kleinen Beamten nahezu ungeschützt auf Streife geschickt werden und nebenbei auf engstem Raum ihre „Kundschaft“ betreuen müssen, versteckt sich offensichtlich der andere Teil der Mannschaft (zumindest wurde mir gesagt dass der Parteienverkehr in der Tintenburg, inkl. Kriminaldienst, vorübergehend nahezu abgeschafft wurde). Man ignoriert offensichtlich bewusst, dass die Streifenbeamten auch Familien haben, zu welcher sie nach ihrem (ohne Schutz) absolvierten Dienst zurückkehren.
Danke dass ihr, offensichtlich ohne Unterstützung eurer Obrigkeit, für uns da seid und eure Gesundheit riskiert.

Antworten