AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Auszahlung erst im Februar11.000 Kärntner Landesbedienstete müssen auf Gehaltserhöhung warten

Beamte erhalten ihren Lohn im Voraus für den aktuellen Monat, Vertragsbedienstete am 15. des Monats. Nur in Kärnten wird das Gehaltsplus verzögert auf den Konten aufscheinen.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Gernot Nischelwitzer (links) reitet wilde Attacken gegen Peter Kaiser und die Regierungskoalition
Gernot Nischelwitzer (links) reitet wilde Attacken gegen Peter Kaiser und die Regierungskoalition © APA/Gert Eggenberger
 

"Bitte warten" heißt es für rund 11.000 Kärntner Landesbedienstete, denn die am 29. November 2019 von der Landesregierung beschlossene Gehaltserhöhung für Beamte und Vertragsbedienstete ist zwar seit 1. Jänner 2020 wirksam, wurde jedoch noch nicht ausbezahlt.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

duMont
0
0
Lesenswert?

die Kärntner Gerechtigkeit

War das der Hr. Nischelwitzer der die FPÖ Funktionäre, die so viele Schulden wegen der Hypo Bank gemacht haben als Beamte in den Landesdienst aufgenommen hat und die Kandidaten die keine Schulden gemacht haben nicht in den Landesdienst aufgenommen hat ? Oder war das der Hr. Landeshauptmann ? Ist das die Kärntner Gerechtigkeit ?

Antworten
gonde
5
14
Lesenswert?

Trägt da Hr. Nischelwitzer nicht wiederum etwas zu dick auf?

Nur so rein gefühlsmäßig als braver Steuerzahler.

Antworten
scaramango
2
5
Lesenswert?

Nein !!!

Alle vom Land Kärnten bezahlten Menschen, vom Straßenarbeiter, Schneepflugfahrer und Sachverständigen bis hin zu Krankenschwestern, Pflegern und Sachbearbeiter bekommen die jedem arbeitenden Bürger zustehende Gehaltserhöhung verspätet - das trifft Tausende samt ihrer Familien!
"Staatsdiener" sind nicht nur Hofräte, wie viele vermeinen ...

Antworten
mcmcdonald
0
1
Lesenswert?

Aber die Kirche...

...im Dorf lassen sollte man auch - es wird ja nicht das gesamte Gehalt nicht ausbezahlt sondern nur die Erhöhung.

Antworten
gintonicmiteis
23
22
Lesenswert?

Trifft ja keine Armen...

Auf Sparmaßnahmen in der Verwaltung müssen wir Steuerzahler auch seit Ewigkeiten warten, da werden die knapp an der Armutsgrenze lebenden Landesbediensteten ja wohl ein paar Tage zuwarten können.

Antworten
scaramango
3
5
Lesenswert?

Was bitte denken Sie...

.... was Straßenarbeiter, Schneepflugfahrer, Krankenschwestern und Pfleger, Sekretariatsmitarbeiter etc so verdienen.... !!!

Einstiegsgehalt mit Matura: € 1.826 BRUTTO

ohne Matura zwischen € 1.527 und 1.644 BRUTTO - somit knapp über dem gesetzlichen Mindestlohn

Die Gehaltstabelle wird jedes Jahr veröffentlicht. Bitte zuerst lesen und dann posten!

Antworten
mcmcdonald
16
7
Lesenswert?

Eh klar...

...10.900 Großverdiener...

Abgesehen davon: Großzügig gewählte Feiertagsregelungen haben die 7400 KABEG-Bediensteten keine, die haben nur die Landesbediensteten erster Klasse... die zweiter Klassen kenne sowas nicht.

Antworten