AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

EinigungKärntens Landesbedienstete bekommen um 2,25 Prozent mehr Lohn

Rund 12.000 Landes- und Kabeg-Mitarbeiter erhalten ab 1. Jänner mehr Lohn. Land übernimmt die Bundesregelung. Gesamtkosten von mehr als 18 Millionen Euro.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Für Landesbedienstete gibts mehr Geld
Für Landesbedienstete gibts mehr Geld © Markus Traussnig
 

Die Gehälter von Beamtinnen und Beamten, Vertragsbediensteten und Bediensteten der Krankenanstaltenbetriebsgesellschaft (Kabeg) in Kärnten werden mit 1. Jänner 2020 um durchschnittlich 2,25 Prozent erhöht, mindestens aber um 50 Euro. Kärnten übernimmt damit für rund 3500 Mitarbeiter im Landes- und für die rund 7400 Mitarbeiter in den Kabeg-Krankenhäusern die von Bundesregelung. Der finanzielle Aufwand für das Land beträgt laut Aussendung 5,8 Millionen Euro (plus 2,05 Millionen für die Ruhe- und Versorgungsgenüsse), jener für die Kabeg 10,2 Millionen Euro.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren