AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Neuer VereinSprachrohr für Menschen mit psychischer Erkrankung

Betroffene gründeten "Voice 4 You", erste unpolitische, institutsionsunabhängige Interessensvertretung für Menschen mit psychischen Erkrankungen in Kärnten. Stammtische in Villach geplant.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
"Voice 4 You": Lukić, Scheiflinger, Unterkofler, Bedronka, Schöffmann, Guggenberger, Scherling und Fercher (von links)
"Voice 4 You": Lukić, Scheiflinger, Unterkofler, Bedronka, Schöffmann, Guggenberger, Scherling und Fercher (von links) © Karin Hautzenberger
 

Menschen mit psychischen Erkrankungen und Behinderungen haben jetzt erstmals eine eigene Interessensvertretung. Der Verein "Voice 4 You", der am Donnerstag in Klagenfurt vorgestellt wurde, ist der erste seiner Art in Kärnten. "Es handelt sich dabei um die erste institutionsunabhängige, unpolitische Interessensvertretung von und für Menschen mit psychischer Erkrankung und Behinderung", sagt Obfrau Karin Scherling. Die Vereinsmitglieder sind allesamt selbst Betroffene und wollen sich einerseits durch den Austausch  gegenseitig unterstützen, andererseits wollen sie eine Lobby schaffen.

Kommentare (2)

Kommentieren
wahrheitverpflichtet
0
0
Lesenswert?

NICHT WEG ZU SCHAUEN!

gut so den der verein promte ist nicht mehr dafür was er gegründet wurde Millionen von Förderungen abkassieren tuen die Primarärzte von dehnen es reichlich viel gibt in diesen verein zur behindertenanwältin von kärnten die ist politisch besetzt es gehört eine ausgebildete Juristin installiert und zwar von der Volksanwaltschaft- genau so wie die sogenannte Patientenanwältin von kärnten auch politisch besetzt auch keine Juristin die wirt nämlich von land bestellt das land ist Eigentümer der Spitäler das muss man sich einmal geben der Eigentümer untersucht seine Spitäler selbst bei pflegeschäden bzw Behandlungs Schäden usw, beim Bundessozialamt ds gleiche wirt man Verbrennungsopfer gibt es europäische gesetzte das der staat die Verbrennungsopfer entschädigen muss egal ob der Täter gefunden wirt der staat muss laut EU in Vorleistung treten bei uns in Österreich jedoch beauftragt das Bundessozialamt Gutachter die wiederum abhängig sind das sie gutachten bekommen also stellen sie schöne gutachten für das Bundessozialamt aus die opfer gehen dann zu meist lehr aus das gleiche gilt für die auva bei Arbeitsunfällen die Gutachter innen verweigern mit hirnrissigen Behauptungen die meisten Forderungen ab ! SO SCHAUT ES AUS EIN SO EIN VEREIN WIE DIESER MAG GUT UND RICHTIG SEIN das um und auf sind jedoch Juristen innen die sich getrauen den menschen zu ihren recht zu verhelfen!

Antworten
GordonKelz
0
3
Lesenswert?

Finde es großartig.....

....und längst überfällig, sich für diese Betroffenen einzusetzen.
Gordon Kelz

Antworten