AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Wird Sondermüll-Abgabe fällig?„Geröll-Entsorgung ist eine Grauzone“

Gemeinden sind laut Gesetzesklausel bei Katastrophen von Gebühren befreit. In der Praxis drohen jedoch bei großen Mengen langwierige Behördenverfahren, wie der Afritzer Bürgermeister Max Linder aus seiner Erfahrung weiß.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Tonnen von Geröll haben die Muren in den Gemeinden hinterlassen, wie hier in Finkenstein
Tonnen von Geröll haben die Muren in den Gemeinden hinterlassen, wie hier in Finkenstein © Daniel Raunig
 

Erde, Steine, Schutt, Wurzeln, Äste – es wird noch Wochen dauern, ehe abgeschätzt werden kann, wie viele als „Abfälle“ zu klassifizierenden Überreste die Unwetter der letzten Tage in Kärnten hinterlassen haben. Früher oder später wird sich aber die Frage stellen, wie und wo man das Geröll entsorgt. Und welche Kosten oder Gebühren in diesem Zusammenhang anfallen.

Kommentare (1)

Kommentieren
GordonKelz
5
7
Lesenswert?

Die Behörden sollten sich zurücknehmen,

wo sollte das Geröll eine Kontamination erfahren haben?
Kümmert Euch um die Kontamination der Abluft von Krematorien .Inzwischen gibt es rund 60 000 Verbrennungen im Jahr und kein Gesetz das die Abluft kontrolliert!?!?
Gordon Kelz

Antworten