AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

WörtherseeTödlicher Bootsunfall: Ein Urteil aufgehoben

Familienvater starb bei Unglück am Wörthersee. Gericht muss genauer prüfen, ob für Kärntner Bootsführer die Alkoholisierung des Lenkers aus Niederösterreich erkennbar war, so das Oberlandesgericht Graz.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Bei dem Unglück am 2. Juni 2017 am Wörthersee ist ein Familienvater (44) getötet worden
Bei dem Unglück am 2. Juni 2017 am Wörthersee ist ein Familienvater (44) getötet worden © Raunig
 

Unerwartete Wende im Prozess zum tödlichen Bootsunfall am Wörthersee. „Das Urteil gegen den Bootsführer wurde aufgehoben“, sagt sein Anwalt Georg Schuchlenz. Das Oberlandesgericht Graz bestätigt das.

Kommentare (4)

Kommentieren
thebrian81
0
8
Lesenswert?

Das liebe Geld

Wer das Geld zum ausgiebigen prozessieren hat ist klar im Vorteil.

Antworten
47er
0
12
Lesenswert?

Na ja, wenn der Unfallverursacher ein Freund des Bootsbesitzers ist,

dann darf sich der Bootsführer nicht verweigern, wenn Ersterer mal nach einer Zechtour zum Abschluss nochmal die "Sau rauslassen" will. Hat eh lang genug zur Verurteilung dieses Charaktermenschen gedauert.

Antworten
GordonKelz
0
30
Lesenswert?

AUCH SO EIN PROZESS....

...der solange wiederholt wird, bis zum Schluss die Schiffsschaube als Täter feststeht!
Gordon Kelz

Antworten
gonde
0
10
Lesenswert?

Der Sager war richtig gut!

.

Antworten