AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Anschlag in GuttaringPaketbombe traf junge Mutter: Jetzt werden Spuren ausgewertet

Ein 29-jährige Guttaringerin wurde Dienstagfrüh von einer Paketbombe lebensgefährlich verletzt. Ein Mann wurde festgenommen und stundenlang einvernommen. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Die Spurensicherer des Landeskriminalamtes und Sprengstoffexperten haben stundenlang den Tatort in Guttaring durchsucht. Jetzt werden die Spuren analysiert
Die Spurensicherer des Landeskriminalamtes und Sprengstoffexperten haben stundenlang den Tatort in Guttaring durchsucht. Jetzt werden die Spuren analysiert © KLZ/Markus Traussnig
 

Über das ganze Krappfeld bis Althofen war Dienstagfrüh eine Explosion zu hören. Es war 7.50 Uhr, als es an der Wohnungstüre einer dreifachen Mutter aus Guttaring läutete. Die 29-Jährige, die im zweiten Stock eines Mehrparteienhauses im idyllischen kleinen Ort wohnt, ging nach unten. Vor der Haustüre lag ein Paket. Noch als sie auf dieses zuging, detonierte der Karton. Eine meterhohe Stichflamme schoss nach oben und traf die Frau. Trotzdem gelang es ihr noch, ins Haus zu gehen und einen Notruf abzusetzen. Auch sah sie, wie ein Mann davonlief, und konnte die erste Täterbeschreibung abgeben.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen