AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Uwe ScheuchVerdacht der Vorteilsnahme: Ex-FPÖ-Politiker muss erneut vor Gericht

Staatsanwalt wirft ehemaligem Politiker Vorteilsannahme vor. Werbeagentur soll rund 50.000 Euro an ihn weitergeleitet haben, damit sie weiter Aufträge vom Land bekommt. Uwe Scheuch weist Vorwürfe zurück.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Uwe Scheuch im Gespräch mit seiner Anwältin Ulrike Pöchinger
Uwe Scheuch im Gespräch mit seiner Anwältin Ulrike Pöchinger © KLZ/Traussnig
 

Es die vierte Klage gegen Uwe Scheuch: Nach Prozessen und Verurteilungen wegen Geschenkannahme („Part of The Game“-Affäre) im Jahr 2012 sowie wegen Amtsmissbrauchs (BZÖ-Wahlbroschüre und Steuergeld für Privat-Wahlkampf) 2017 und 2018, muss sich der freiheitliche Ex-Politiker erneut vor Gericht verantworten. Die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) hat Strafantrag gegen den 50-Jährigen eingebracht.

Kommentare (9)

Kommentieren
Horstilein
13
2
Lesenswert?

Hat die Kleine Zeitung etwas vergessen oder beginnt schon die Wahlhetze?

Zur Information der Uwe Scheuch war BZÖler!!!

Antworten
koko03
0
10
Lesenswert?

Ob BZÖ oder FPÖ ..

Is eh alles der gleiche Sauhaufen 🙈🙈🙈

Antworten
H260345H
1
31
Lesenswert?

Gibt es innerhalb der FPÖ-Führungsspitze

eigentlich noch jemanden, der NIE verurteilt wurde bzw. noch NIE im Gefängnis saß?
Wie sagst ein Sprichwort? "Kein anständiger Mensch kann bei der FPÖ sein - wer bei der FPÖ ist, kann nicht anständig sein!"
ANSTAND und FPÖ sind vollkommen INKOMPATIBEL!

Antworten
joschi41
0
25
Lesenswert?

Die Mühlen

Es ist schon urpeinlich, wenn einem die Gerichte nach so langer Zeit wieder einholen, ins Scheinwerferlicht zerren und längst abgehakte Mauscheleien auf einmal wieder Thema sind. Und was noch dazu kommt: Diese unanständige Schadenfreude einiger Freunde aus besseren Tagen.

Antworten
GordonKelz
1
27
Lesenswert?

Für diese Fraktion.....

....müsste man bei Gericht eine eigene Abteilung abstellen....und immer noch wird
sie gewählt....die Menschen scheinen sich gerne zu geißeln!
Gordon Kelz

Antworten
Lodengrün
1
40
Lesenswert?

Part of the game

war und ist bei der FPÖ Programm. Strache hat es uns erneut demonstriert.

Antworten
cockpit
4
58
Lesenswert?

Ich frage mich, wann diese unselige Ära

endlich aufgearbeitet ist und hoffe, dass diese Partei nie mehr an die Macht kommt.

Antworten
Civium
1
48
Lesenswert?

Ja das ist wie ein

Fluch der auf uns Kärntner lastet und die Ereignisse der jüngsten Zeit umrahmen dieses unrühmliche Bild!

Antworten
wahrheitverpflichtet
0
20
Lesenswert?

NICHT WEG ZU SCHAUEN!

das ist kein Fluch sonder das gegenteil ein Segen ist es endlich die Erfahrung zu machen das endlich von seitens der Justiz reagiert wirt wenn bewusst Korruption die alltägliche politische Landschaft in unseren land beeinflusst! MAN SIEHT ABER in der Causa Scheuch das die Justiz mit zweier lei mass vorgeht 4 Verurteilung neuerliche Vorwürfe und der HR scheuch wirt nicht in u haft genommen! ES WÜRDE EINE ganz andere Dynamik bei der Aufarbeitung hinein kommen wenn man da eine die HR einmal einsperrt den dann werden sich die versperrten Münder wie ein Wasserfall öffnen in anderen Ländern sitzen die HR schon längst im Häfen! IN KÄRNTEN WIR es aber wenigsten anklagen im Gegensatz zu anderen Bundesländern wo der dreck gar nicht angegriffen wirt bzw im dunkeln gehalten wirt! UND DIE ÄRA kickl als Minister die gehört ganz genau angeschaut ganz genau besonderst die Puma Polizei usw!

Antworten