Am 19. Juni 2013 brachte eine anonyme Anzeige den Fall ins Rollen. Jetzt, sechs Jahre später, hat die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) ihre Ermittlungen in der Causa "Ideenschmiede" beendet. Sie hat beim Landesgericht Klagenfurt Strafantrag gegen drei Personen eingebracht: wegen Bestechung sowie wegen Geschenkannahme durch Beamte und Vorteilsannahme. Zudem haben die Ermittler einen Antrag auf Verhängung einer Verbandsgeldbuße wegen Vergehen der Bestechung und  Vorteilszuwendung eingebracht, heißt es in einer Stellungnahme der WKStA.