AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

KlagenfurtRotes Kreuz und Gewerkschaft einig: Ab 1. Juli mehr Geld für Nachtdienste

Durchbruch nach monatelangen Verhandlungen und Streikdrohungen sind gelungen. Rot-Kreuz-Mitarbeiter bekommen ab 1. Juli eine zusätzliche Nachtdienstpauschale. Gewerkschaft "vida" und Betriebsrat zufrieden.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Die Verhandlungen um die Einkommensverbesserungen dauerten Monate © Helmuth Weichselb
 

Bei den heutigen Verhandlungen der Gewerkschaft "vida" Kärnten, des Rot-Kreuz-Betriebsrates und des Roten Kreuz-Landesverbandes Kärnten  konnte nach monatelangen Verhandlungen eine Einigung erzielt werden. Diese sei einerseits für den Dienstgeber finanziell machbar und andererseits wird damit die langjährige Forderung der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen nach einer zusätzlichen Abgeltung der Nacht- und Sonntagsdienste durch Zulagen erfüllt, heit es in einer Rot-Kreuz-Aussendung. Mit dem Abschluss im Bund gibt es einerseits einen Vorgriff auf die sechste Urlaubswoche und ab 2020 eine höhere Kinderzulage. In Kärnten haben jetzt ab 1. Juli 2019 alle Mitarbeiter eine zusätzliche Nachtdienstpauschale in der Höhe von 25 Euro, die mit 1. Jänner 2020 auf 28 Euro angehoben wird. Des Weiteren wird es ab 1. Juli 2019 eine Sonntagszulage von mindestens 3,55 Euro pro Stunde geben.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Hiasenbichler
3
4
Lesenswert?

Der Steuerzahler brennt

Viel Theater ,letztendlich eine Lösung auf Steuerzahlers Kosten ,Frau Prettner hat klein beigegeben ,eine echte Schwachstelle in der Regierung

Antworten
Bond
0
7
Lesenswert?

Bilanz offen gelegt?

Herr Ambrozy, haben Sie die Bilanz gegenüber dem Land Kärnten offen gelegt?
Frau Landesrätin Prettner, haben Sie Ihr Wort gehalten, dass es nur Steuergeld für das Rote Kreuz geben kann, wenn der Verein seine Bücher offen legt? Und zwar nicht nur die Bilanz des Rettungsdienstes, sondern die Gesamtgebahrung mit allen Spenden, den Geschäften mit dem Spenderblut, den Erbschaften, den Veranlagungen usw.

Antworten
GordonKelz
0
5
Lesenswert?

SIND DIE ZAHLEN DER GEBAHRUNG...

...des Roten Kreuzes am Tisch? Man hat nichts mehr davon gehört. Oder gibt es auch ohne Offenlegung der Zahlen von Ambrozy, Geld vom Steuerzahler?
Gordon Kelz

Antworten