Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

StarkregenVerbund hat mit Absenkung der Stauseen begonnen

Mittelmeertief hat Kärnten erreicht. Besonders in Osttirol und Oberkärnten kann es bis Dienstag bis 400 Liter pro Quadratmeter regnen. Einsatzkräfte sind in Alarmbereitschaft, Verbund senkte Stauseen.

Unwetter in Niedersachsen
© APA/dpa
 

Während es in Klagenfurt Samstagfrüh noch trocken oder in St. Veit sogar sonnig war, regnete es in Oberkärnten bereits. Teilweise ziemlich heftig. Im Laufe des Tages erreicht ein kräftiges Mittelmeertief ganz Kärnten und Osttirol und wird die nächsten Tage großteils für Starkregen sorgen. Die ZAMG und andere Wetterdienste haben bereits Starkregen-Warnungen ausgegeben, insbesondere für Osttirol und Oberkärnten. Zur Mittagszeit hat die ZAMG die Warnung auf die höchste Stufe gesetzt - derzeit für Hermagor, Spittal und Lienz.

Kommentare (2)
Kommentieren
solder
14
6
Lesenswert?

je mehr meteorologen

desto mehr niederschläge. angekündigte katastrophen treten selten (nie würde ich nicht sagen) ein.

ctsch
13
22
Lesenswert?

Hört

doch mit dieser Panikmache auf!