Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Britischer Gesundheitsminister erkranktPremier Johnson will nun doch in Selbstisolation gehen

Der britische Gesundheitsminister Sajid Javid habe sich etwas angeschlagen gefühlt und einen Antigen-Test gemacht - der habe sich als positiv herausgestellt. Nach widersprüchlich Meldungen wird Premierminister Johnson doch in Selbstisolation gehen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Premier Johnson
Premier Johnson will nun doch in Selbstisolation gehen. © (c) AFP (JUSTIN TALLIS)
 

Der britische Premierminister Boris Johnson will nach Kontakt mit seinem an Covid-19 erkrankten Gesundheitsminister Sajid Javid doch in Selbstisolation gehen. Das teilte der Regierungssitz Downing Street am Sonntag mit - nur Stunden nachdem ein Sprecher das Gegenteil verkündet hatte. Zuerst hatte es geheißen, Johnson und sein Finanzminister Rishi Sunak würden an einem Pilotprojekt teilnehmen und daher statt der Selbstisolation tägliche Tests absolvieren.

Die Entscheidung hatte zu einem Aufschrei der Empörung geführt, weil derzeit Hunderttausende Briten Zuhause sitzen, nachdem sie vom Nationalen Gesundheitsdienst NHS wegen Kontakts mit einer infizierten Person zu einer zehntägigen Quarantäne aufgefordert wurden.

Alle Corona-Maßnahmen sollen am Montag aufgehoben werden

Für Johnson, der sich nach Angaben der Regierung derzeit auf seinem Landsitz Chequers aufhält, kommt der Vorfall zur Unzeit. Am Montag sollen fast alle Corona-Maßnahmen in England aufgehoben werden. Das obwohl die Infektionszahlen derzeit drastisch ansteigen. Die Regierung rechtfertigt das mit der hohen Impfquote. Inzwischen haben 88 Prozent der Erwachsenen im Vereinigten Königreich eine erste Impfung erhalten. Knapp 68 Prozent sind bereits zwei Mal geimpft. Die Verbindung zwischen Neuinfektionen und Krankenhauseinweisungen sowie Todesfällen sei erheblich geschwächt, so die Argumentation. Die Zahl der Neuinfektionen innerhalb einer Woche je 100.000 Einwohner wurde zuletzt mit 360 angegeben


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (6)
Kommentieren
derdrittevonlinks
0
1
Lesenswert?

Mutationen

Eine exponentielle Mutationsentwicklung ließe die Verantwortung aus den Angeln heben.

DergeerderteSteirer
2
46
Lesenswert?

Das ist nix neues, die Impfung ist ja dafür da das die Verläufe abgemildert werden, ......................

100%iger Schutz wurde nie von Forschern, Experten und ärztlichem Fachpersonal propagiert, damit werden viele leben lernen müssen !!

blubl
0
2
Lesenswert?

👍

Richtig, wird aber leider, auch hier in diesem Forum, nicht verstanden.

dude
10
55
Lesenswert?

"Das ist zurückzuführen auf die Delta-Variante" sagt...

... der Herr Gesundheitsminister.
Ich denke diese enorm hohen Infektionszahlen sind auf die Fussball-EM zurückzuführen, bei der bereits jeder wußte, dass die Delta-Variante grassiert! Trotzdem wurden bei den Entscheidungsspielen die Stadien gefüllt und in den Straßen Englands wurde gefeiert, als gäbe es kein Morgen!

melahide
12
44
Lesenswert?

Aha

Die Bundesliga-Saison startet nächste Woche. Sturm-Salzburg, 15.000 Zuschauer auf engsten Raum die singen, schreien und brüllen. Obwohl man weiß, dass Delta grassiert. Was sagen Sie dazu?

dude
5
28
Lesenswert?

Volle Stadien und alle Arten von Massenveranstaltungen...

... sind der absolute Irrsinn, in Zeiten wie diesen!
Ich denke, wir sind uns eh einer Meinung, melahide.