Zahlen verdreifachtMehr als 400 neue Corona-Infektionen in Österreich

Die gemeldeten Corona-Fälle in Österreich nehmen wieder stark zu. Am Samstag wurde der Höchstwert seit Ende Mai verzeichnet. Gegenüber der Vorwoche haben sich die Infektionen verdreifacht. Erstmals seit einem Monat wieder mehr als 3.000 aktive Fälle .

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© APA
 

In Österreich sind innerhalb von 24 Stunden bis Samstag 411 Corona-Neuinfektionen gemeldet worden. Das liegt deutlich über dem Schnitt der vergangenen sieben Tage von 280 Fällen und ist der höchste Wert seit 29. Mai, als 498 positive Tests registriert wurden.

Die Sieben-Tage-Inzidenz je 100.000 Einwohner stieg seit dem Vortag von knapp 19 auf einen Wert von rund 22. Zudem gab es damit in Österreich 3.262 aktive Fälle, so viel wie seit genau einem Monat am 17. Juni nicht mehr. Zudem gab es damit in Österreich 3.262 aktive Fälle, so viel wie seit genau einem Monat nicht mehr.

Allein seit Freitag kamen innerhalb von 24 Stunden 341 aktiv Infizierte hinzu, geht aus den Zahlen von Innen- und Gesundheitsministerium hervor. Bisher gab es in Österreich seit Ausbruch der Epidemie 653.412 nachgewiesene Ansteckungen. Genesen sind mittlerweile 639.422 Personen, innerhalb der vergangenen 24 Stunden gelten 70 als wieder gesund. Seit dem Vortag kam kein weiterer Todesfall zu den bisher 10.728 Covid-Toten hierzulande hinzu.

Die Lage in den Spitälern ist aber weiter entspannt: Derzeit sind 36 Intensivbetten durch Covid-19-Erkrankte belegt. Derzeit befinden sich 114 Personen aufgrund des Corona-Virus in krankenhäuslicher Behandlung.

Höchste Inzidenz in Wien

Das Bundesland mit der höchsten Sieben-Tages-Inzidenz ist ebenfalls Wien mit 36,5, gefolgt von Salzburg, Kärnten und Tirol (26, 23 bzw. 22). Weiters folgen die Steiermark (18,4), Oberösterreich (17,7), Vorarlberg (17,3), Niederösterreich (14,3) und das Burgenland (3,7). Innerhalb von sieben Tagen gab es österreichweit fast 2.000 neue Fälle (1.959 positive Tests).

Das Impfen geht langsamer weiter

70.470 Impfungen wurden am Freitag in den E-Impfpass eingetragen. Das ist ein niedriger Wert für das Ende der Arbeitswoche, am vergangenen Freitag waren es 88.601 Stiche, in der Woche davor 113.307. Die Impfzahlen sind generell seit dem Beginn der Vorwoche stark rückläufig, der bisherige Spitzenwert datiert überhaupt bereits vom 2. Juni mit mehr als 143.000 verabreichten Corona-Schutzimpfungen.

Insgesamt haben laut den Daten des E-Impfpasses 5.118.286 Menschen in Österreich zumindest eine Teilimpfung erhalten, das sind 57,3 Prozent der Bevölkerung. 3.992.593 und somit 44,7 Prozent der Einwohner sind voll immunisiert. Bei den Unter-45-Jährigen liegt die Vollimunisierungsrate noch unter 50 Prozent der Bevölkerung. In der Altersgruppe der 35- bis 44-Jährigen haben 41,2 Prozent den vollen Schutz erhalten, bei den 25- bis 34-Jährigen sind es mit 33,6 Prozent erst rund ein Drittel und bei den Zwölf- bis 24-Jährigen noch weniger als ein Fünftel (18,3 Prozent).


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (51)
Klgfter
2
4
Lesenswert?

die 3g ……..

sollten auch kontrolliert werden liebe gastwirte, eire verantwortung wndet nicht beim kassieren der rechnung und beim jammern wie schlechtves auch doch geht weil alles zu ist !

die gastro ist doch ein wesentlicher punkt in der pandemie , wie man merkt , aber eh wurscht ihr macjt das schon !

ichbindermeinung
3
0
Lesenswert?

Wenn so dramatisch wie geschildert dann lockdown

wenn es so dramatisch ist, wie man den Bürgern täglich von früh bis spät mitteilt, dann müsste eigentlich wegen der Glaubwürdigkeit sofort ein lockdown folgen bzw. müssten Reisewarnungen für die ganzen Meeranrainerländer ausgesprochen werden von wo angeblich so viele kranke Urlauber zurückkommen

Ba.Ge.
0
0
Lesenswert?

Wäre dies der Fall,

würden zig-tausend rebellieren, da sie sich ja nicht länger einsperren lassen! 🙄
Wie man tut, is es verkehrt - so sind leider viel zu viele Menschen.

HB2USD
0
1
Lesenswert?

Gerade gelesen

Britischer Gesundheitsminister trotz 2fach Impfung positiv getestet.. Und bei uns heißt es noch immer nach der 2. Impfung voll immunisiert.

Ba.Ge.
1
3
Lesenswert?

Es heißt

vollimmunisierte haben einen schwächeren Krankheitsverlauf und benötigen daher mit großer Wahrscheinlichkeit kein Krankenhausbett. So wird das System geschützt - und dieser Plan scheint ja (zumindest noch) aufzugehen, siehe aktuelle Zahlen der Krankenhausbelegung.
Dass man sich auch geimpft noch infizieren sowie das Virus womöglich sogar weitergeben kann, hab ich immer so verstanden (wurde mMn klar kommuniziert). Wieso sich geimpfte Personen unter diesen Umständen aber nicht mehr testen müssen, war mir von Anfang an nicht wirklich verständlich 🤔

tubaman58
13
13
Lesenswert?

Aus - vorbei!

Corona ist dann vorbei, wenn es in den Köpfen der Leute zu einer normalen alltäglichen Krankheit wird. Man soll sich von dem Virus nicht das Leben verderben lassen?

Stony8762
5
11
Lesenswert?

---

Im Herbst werden wir ernten, was wir jetzt säen! So oder so!

andy379
11
12
Lesenswert?

Die Pandemie ist vorbei, sagte Hr. Kurz

Due Wiener machen alles falsch wenn sie Verschärfungen einführen, sagte Fr. Köstinger. Die Fehler des Vorjahres dürfen nicht wiederholt werden, gestand Hr. Mückstein, obwohl Hr. Kurz jedes Fehlverhalten azsschliss. 🤔 Dilettantentruppe... 😠

Stemocell
14
6
Lesenswert?

Kurz hat nie gesagt,

dass die Pandemie vorbei ist. Wie kommen Sie darauf?
Er hat lediglich gesagt, dass das Virus immer mehr zum individuellen medizinischen Problem werden wird, was ja auch logisch ist, wenn immer mehr Menschen geimpft sind.

Rot-Weiss-Rot
9
11
Lesenswert?

@Stemocell, und warum kommen dann wieder Verschärfungen für ALLE und nicht INDIVIDUELL?

Man kann ja "Wortklauben" und verdrehen, wie es die Türkisen immer machen, doch wenn Kurz Corona zu einem individuellen medizinischen Problem macht, ist für den Herrn BK die Pandemie quasi vorbei.
Auch Krebs ist ein individuelles medizinisches Problem und spricht man da von einer Pandemie.
Sorry, doch der BK hat schon wieder einmal Unsinn geredet, da könnt ihr jetzt wieder schönreden wie ihr wollt. Alleine diese Worte haben die Menschen glauben lassen es ist eh alles gut und sie wurden unvorsichtig. Und jetzt ist er wieder untergetaucht und Mückstein soll die Kastanien aus dem Feuer holen. Sebastian Kurz ist nicht gut für Österreich!

Stemocell
15
25
Lesenswert?

Die täglichen Neuinfektionen sollten

meiner Ansicht nach nicht mehr veröffentlicht werden. Sie sind in der momentanen Situation nicht aussagekräftig und verunsichern nur Menschen, die ohnehin schon eher ängstlich sind, noch mehr.
Ich weiß schon, die KLZ rechtfertigt sich damit, dass es sich hierbei um reine Informationen handelt, was ja auch stimmt. Aber manche können damit anscheinend nicht richtig umgehen, siehe Samro und Konsorten weiter unten. Da wird schon wieder mit Fingern auf die Jugend gezeigt und weitere Schließungen gefordert. Mit welcher Begründung? Wegen 400 Neuinfektionen? Und wenn es 4000 sind, es ist völlig unerheblich, solange diese Infizierten nicht ernsthaft krank werden. Was zu erwarten ist, denn diejenigen, die wirklich etwas vom Virus zu befürchten haben, konnten sich mittlerweile alle impfen.
Ich frage die angesprochenen Personen ganz direkt: WAS genau wollen Sie eigentlich? Virus-Regime bis in alle Ewigkeit? Zero-Covid? Jeden Winter Lockdown? Es würde mich wirklich interessieren.

rehlein
2
8
Lesenswert?

@Stemocell

Ich fühle mich von Ihrem Kommentar nicht direkt oder persönlich angesprochen, aber ich will Ihnen trotzdem antworten.

Doch ich finde eine tägliche Berichterstattung wichtig, allein schon deshalb, weil es vielleicht einige aufrüttelt, die allzu sorglos sind - steigende Infektionszahlen, wenn sie immer mehr ansteigen, und vor allem innerhalb 1 Woche sich verdreifachen, sind schon eine rasante Entwicklung, die, wenn es so weitergeht, ganz schnell Auswirkungen auch wirtschaftlich haben (zuviele Quarantänefälle in kleineren Firmen machen Probleme, bei zu hoher Inzidenz werden wir zum Risikoreisegebiet, etc.).
Ich finde es auch nicht egal, falls wir 4000 od. mehr Infektionen haben, wir haben im Herbst gesehen, wie schnell wir da ins Trudeln kamen.
Wer garantiert Ihnen denn, dass nur wenige davon schwer erkranken?
Und es sind noch nicht genügend Vollgeimpfte dass wir schon safe sind.

Was ich gerne hätte: dass die Infektionen schon bei geringen Zahlen ernst genommen werden, um so gut wie möglich hohe Zahlen zu vermeiden, denn niemand hat einen Persilschein für einen milden Verlauf - auch Junge nicht.
Und sollten sich auch ältere Geimpfte anstecken, kann ein schwerer Verlauf bei Vorerkrankungen nicht ausgeschlossen werden.

Nur so ein Gedankenspiel: es verdreifachen sich die Zahlen nun jede Woche......bleibt dann immer weiter alles ganz easy?

Es zeigt auch niemand auf die Jugend, mir tun sie sogar leid.
Aber Disco ist, bei so schnell steigenden Zahlen, keine gute Idee.

Antwort ok?

rehlein
2
5
Lesenswert?

@Stemocell

Antwort Teil 2:

Es wird zwar immer belächelt oder für nicht ernst genommen, aber es GIBT long covid.
Man ging bislang von 10% der Genesenen aus, die ja eigentlich zwar genesen, aber nicht gesund geworden sind, sondern unter vielfältigen (nicht eingebildeten) Symptomen leiden, und zwar wochen- monatelang nach der Infektion wie: Kurzatmigkeit, Kreislaufprobleme, Magen-Darmprobleme, starke Muskel- und Gelenksschmerzen, neurologische und psychische Probleme, usw.
Nach neueren Erfahrungen hat man den long covid Patientenanteil auf 20-30% erhöht, da sich höhere Zahlen herauskristallisierten mit der Zeit.
Diese Menschen sind meist nicht arbeitsfähig.

Es kursieren dabei immer wieder Gerüchte, dass das nur Menschen sind, die nicht arbeiten wollen, dass sie sich diese Symptome nur einbilden etc.

Und da die long covid Station im AKH geschlossen wurde - Gründe wurden nicht angegeben, es lag aber sicher nicht am Patientenmangel, denn die Termine waren bis ins neue Jahr ausgebucht, meint man, dass es gar nicht genug lc-Pat. gibt.

Je mehr Infektionen, desto mehr long covid Pat. Die fehlen den Arbeitgebern, und das Gemeine dran ist - auch Infizierte mit leichten Verlauf können dann schwer an long covid leiden.

Es hängt also etwas mehr an höheren Infektionszahlen, und sind somit nicht egal.

dude
4
13
Lesenswert?

Jep, stemocell, das ist die Lösung!

Keine unangenehmen Nachrichten mehr! Alles weglassen, was aufwühlt, beunruhigt oder gar beängstigt! Im Fernsehen nur noch Rosamunde Pilcher und Bergdoktor und im Radio Songs von Helene Fischer und Gabalier....
Und dann geht's uns allen gut und wir haben keine Probleme mehr!

Stony8762
5
13
Lesenswert?

Stemo

Zahlen nicht mehr veröffentlichen! Yo! Was man nicht sieht, gibt es nicht! Sehr (möchtegern-) gescheit! Und im Herbst jammern, warum keiner was geschrieben hat!

Stemocell
8
2
Lesenswert?

Ui,

der erste fühlt sich angesprochen. Meine Frage zu beantworten ist zu viel verlangt? Versuchs doch mal, lieber Stony.

fwf
16
12
Lesenswert?

Kein Wunder

Wenn ich die jungen Leute in den Discos sehe, wundert mich die Anstweckungsrate nicht. Ich frage mich nur, wie die Ansteckenden bei ordnungsgemäßer Überwachung der 3G- Regel da hineingekommen sind. Oder ist das ganze Geschwafel vom Impfschutz doch nur Plunder und Geldmacherei, wie manche Infektologen ja immer wieder warnen ?

Bootsfahrer
11
16
Lesenswert?

Wo ist der Kanzler ?

Dr Kanzler hat salbungsvoll die Öffnungsschritte verkündet …. Bin schon neugierig wie lang man zuwartet … und wer dann die Rücknahmen veröffentlichen wird …
Und schuld werden alle sein , nur net der Kanzler .. traut sich wer dagegen wetten ?!!

Stony8762
0
8
Lesenswert?

Bootsfahrer

Bei euch Komikern sind auch alle anderen schuld, nur nicht ihr selbst!

blackpanther
5
11
Lesenswert?

Spielt wieder guter Cop, böser coo

Er hat die guten Nachrichten die jeder hören will, verkündet. Jetzt, wo sich ein Bereich herauskristallisiert der alle anderen wieder mitreißen kann, und für diesen wieder verschärfte Maßnahmen zu verhängen sind, bevor das Land wieder zur Gänze zumachen muss, ist der BK wieder auf Tauchstation und überlässt dieses Verkünden Mückstein, damit sich auf diesen die Wut der Betroffenen richtet!

Stony8762
4
3
Lesenswert?

blackpanther

Was ist ein böser Coo?

Ba.Ge.
1
3
Lesenswert?

Ernsthaft?

Kleiner Tipp: das o und das p liegen auf zumindest meiner Tastatur nebeneinander ;)

Stony8762
28
12
Lesenswert?

---

Lockdown für alle Verweigerer, bis sie geimpft sind! Die sollen sich ihre Freiheiten gefälligst verdienen, so wie wir alle! Ich sehe nicht ein, warum wir ständig für dieses Pack büssen sollen!

Stony8762
6
4
Lesenswert?

---

Mit Stand 15h48 haben sich 8 für diesen Lockdown qualifiziert!

Stony8762
1
3
Lesenswert?

---

Jetzt, 1 Std. später sind es schon 16! Freiwillige noch dazu!

VH7F
24
22
Lesenswert?

71 Fälle auf der Normalstation, 37 Fälle auf der Intensivstation

Bei fast 9.000.000 Einwohnern.

 
Kommentare 1-26 von 51