Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Corona fast überwundenWie es Island zum Inzidenzwert von 3,5 schaffte

Marlín Meirlaen und ihr Mann Jón betreiben Gästehäuser in Ost-Island: vom erfolgreichen Kampf gegen Corona, neuer Stille und Rekordarbeitslosigkeit.

Jón, der Ehemann von Marlín Meirlaen, taucht in malerischer Natur in jene Stille, die es in Island nun mehr denn je zuvor gibt, ein
Jón, der Ehemann von Marlín Meirlaen, taucht in malerischer Natur in jene Stille, die es in Island nun mehr denn je zuvor gibt, ein © (c) Marlín Meirlaen
 

Frau Meirlaen, Sie waren Lehrerin und leben in Reyðarfjörður in Islands Osten, wo Sie Gästehäuser betreiben: Wie erlebten Sie und ihr Mann Jón, ein Zimmermann (großes Bild), Ihr Land und die Corona-Pandemie?
MARLIN MEIRLAEN: Was mir am meisten auffiel: Alle im Land taten ihr Möglichstes, um die Situation unter Kontrolle zu bekommen. Wir hatten auch kaum Proteste gegen all die Maßnahmen. Natürlich hatten wir auch Vorteile durch unsere isolierte Lage im Atlantik. Abgesehen von einigen wenigen positiven Tests Einreisender haben wir im eigenen Land quasi seit Wochen keine Neu-Infektionen.

Welches Zeugnis stellen Sie der Regierung rund um Ministerpräsidentin Katrín Jakobsdóttir aus?
Nun, die meisten hier sind mit den Politikern zufrieden. Ich höre auch immer wieder, dass, egal wie gut die Zahlen sind, die Leute auch zukünftig sehr auf Sicherheit setzen wollen. Wir Isländer sind bereit, nun weiter die nötige Geduld zu zeigen.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (2)
Kommentieren
peso
1
30
Lesenswert?

Weil die Menschen dort relativ weit von einander entfernt leben und es außerdem eine Insel ist, wo nahezu keine Ausländer einreisen durften?

Jamestiberius
3
39
Lesenswert?

Sicher!

Dürfte bestimmt geholfen haben. Allerdings ist es wohl auch die Disziplin der Menschen dort, die man kennt, wenn man schon mal dort war...