Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Tragepflicht ausgeweitet FFP2-Masken für Einkommensschwache gratis

Das neue Maßnahmen-Paket der Regierung umfasst eine Ausweitung der Maskenpflicht. Die sichereren FFP2-Masken sollen verstärkt zur Anwendung kommen.

++ THEMENBILD ++ CORONA : FFP2-MASKE
© (c) APA/BARBARA GINDL
 

Die Maßnahmen zur Verschärfung des Corona-Lockdowns in Österreich umfassen auch den verpflichtenden Umstieg auf FFP2-Masken in vielen Bereichen des öffentlichen Lebens. So soll das Tragen einer FFP2-Maske ab dem 25. Jänner im Handel - vorerst etwa Supermarkt, Apotheken und Tankstellen - verpflichtend sein. Außerdem muss ab 25. Jänner in allen öffentlichen Verkehrsmitteln eine FFP2-Maske getragen werden.


Wenn der komplette Handel sowie körpernahe Dienstleister ab 8. Februar wieder öffnen, wird auch hier das Tragen von FFP2-Masken verpflichtend sein.

Für Einkommensschwache gratis

"Der Mund-Nasen-Schutz ist gut, aber die FFP2-Maske ist massiv besser", erklärte Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne). Die FFP2-Masken sollen im Lebensmittel-Einzelhandel zum Selbstkostenpreis angeboten werden. Für Einkommensschwache sollen sie gratis zur Verfügung gestellt werden, kündigte Anschober an.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

tigeranddragon
0
0
Lesenswert?

Ich

bin durchaus der Meinung, dass dies genauso funktionieren wird wie alles Bisherige.

ceterum censeo
0
0
Lesenswert?

Die Hoffnung stirbt zuletzt

Ich hoffe sehr, Herr Anschober hat schon einen gut durchdachten Plan, wie es mit Gratis-Masken für Einkommensschwache funktionieren soll - vor allem auch rechtzeitig.

VH7F
2
7
Lesenswert?

FFP2 für ALLE gratis,

wenn man das als Regierung vorschreibt, muss man liefern!

marobeda
4
11
Lesenswert?

Wenn die Regierung

die FFP2-Masken erst beschließt und den Versandt veranlaßt, sind bis zur Zustellung sicher einige am Virus verstorben. Es sind nicht einmal die im Vorjahr zugesicherten Masken bei allen Empfängern eingetroffen.

zafira5
3
15
Lesenswert?

FFP2 Masken gratis

Es wird angekündigt das die FFP2 MAske für Einkommensschwache
gratis sein soll.

Wird bei den Supermärkten die FFP2 Maske nach Vorlage des
Einkommensnachweis gratis ausgegeben?

Oder wird die FFP2 Maske von Staat an diese Personengruppe
per Post zugesand? Wenn ja dann werden einige bis die Maske zugesand ist verhungern.
Siehe Verand der Gratis Masken an über 65 jährige.

Mich würde eine Antwort über diese Frage von Kurz und CO
interessieren.

Gedankenspiele
12
27
Lesenswert?

Hätte die Regierung...

....schon vor Monaten auf FFP2-Masken gesetzt und JEDEM (unabhängig des Alters) z.B. 10 Masken in den Postkasten gesteckt, wir hätten uns die eine oder andere Lockdown-Woche und die dazugehörenden Milliarden Euro Schaden erspart.

Ich weiß, wir sind in Österreich und es wird nicht geschehen, aber diese Regierung soll bitte bald die persönlichen Konsequenzen aus dieser Krisenbewältigung ziehen!

Ich brauche keine ständigen Ländervergleiche von Sebastian Kurz. Es reicht zu sehen, dass unsere Regierung hier in Österreich es nicht kann. Da ist es mir auch kein Trost, dass es andere Länder auch nicht viel besser machen.