Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Alle Details im ÜberblickDer Lockdown geht weiter: Was bleibt, was sich ändert

Das Leben in Österreich bleibt bis mindestens 7. Februar ein ziemlich karges. Der Lockdown wird jedenfalls bis dahin - der neuen britischen Corona-Variante geschuldet - fortgesetzt. Danach öffnen als erstes wieder Schulen, Handel und Museen. Gastronomie, Tourismus und Veranstalter müssen sich bis Ende Februar gedulden. Im Folgenden ein Überblick über das, was die Regierung plant.

++ THEMENBILD ++ CORONA: DRITTER LOCKDOWN / HANDEL
© APA/HELMUT FOHRINGER
 

WAS ERLAUBT BLEIBT

Im Wesentlichen geht das Leben in Österreich so weiter, wie wir es seit dem Stefanitag kennen. Das Haus darf man nur aus bestimmten Gründen verlassen, also beispielsweise um zur Arbeit zu kommen, den Hund auszuführen, Sport zu betreiben oder einzukaufen. Weiter gilt "Abstand halten", aber das mehr, nämlich zwei Meter.

WELCHE MASKE ANZULEGEN IST

Chice Masken werden bald allenfalls noch auf der Straße zu sehen sein. Denn im Handel und in öffentlichen Verkehrsmitteln müssen ab 25. Jänner höherwertige FFP2-Masken getragen werden. Diese sollen zum Selbstkostenpreis in Supermärkten angeboten werden.

WANN DER HANDEL UND DER FRISEUR WIEDER ÖFFNEN

Wer Kleidung gerne probiert, bevor er sie kauft, wird dazu frühestens ab 8. Februar wieder die Gelegenheit haben. Bis dahin bleiben alle Geschäfte, die nicht für die tägliche Versorgung nötig sind, geschlossen. Einzig die Möglichkeit, Waren zu bestellen und bei den Shops abzuholen, besteht weiter. Auch für die körpernahen Dienstleister wie Friseure, Kosmetiksalons oder Tätowierer geht die unfreiwillige Pause weiter. Wenn es dann wieder los geht, ist eine höherwertige FFP2-Maske anzulegen.

WIE ES MIT DEM HOME OFFICE WEITERGEHT

Nichts Neues gibt es in Sachen Arbeitsplatz. Das Home Office wird Unternehmen zwar verstärkt empfohlen, aber nicht vorgeschrieben.

WANN DIE SCHULE WIEDER STARTET

Präsenzunterricht startet erst nach den Semesterferien im Osten, also ab 8. Februar, allerdings nur in Wien und Niederösterreich und im Schichtbetrieb. Die anderen Bundesländer beginnen nämlich mit Ende des Lockdowns ihre Semesterferien. Steiermark und Oberösterreich ziehen sie für diesen Zweck eine Woche vor, da sie sonst nach einer Woche Unterricht gleich wieder in den Ferienmodus umstellen müssten.

WIE ES MIT DEM URLAUB AUSSIEHT

Semesterferien mit Skivergnügen wird es nicht spielen. Der Tourismus steht nach aktuellen Plänen bis Ende Februar still. Damit bleiben für die Hotellerie nur die Osterferien, die am 27. März starten. Kleiner Hoffnungsschimmer: Mitte Februar wird die Lage noch einmal evaluiert.

WELCHER SPORT MÖGLICH IST

Der Pistenspaß geht trotz aller Kritik weiter. Skifahren bleibt wie Eislaufen erlaubt.

WANN ES WIEDER ZUM WIRT GEHT

Zum Wirt kann man weiter höchstens dann gehen, wenn man dort Speis und Trank abholen will. Take Away und Lieferdienste bleiben, ansonsten hat die Gastronomie bis Ende Februar unfreiwillig zu, wenn nicht die Evaluierung Mitte dieses Monats etwas anderes ergibt.

WANN THEATER UND STADIEN IHRE TORE ÖFFNEN

Veranstaltungen bleiben bis Ende Februar untersagt, Ausnahmen gibt es nur für den Sport und das ohne Publikum. Theater und Oper müssen ihre Spielpläne auf einen Beginn mit März adaptieren. Besser geht es den Museen. Sie sollen gleichzeitig mit dem Handel ab 8. Februar öffnen können. Wer rein will, muss eine FFP2-Maske anlegen.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (22)
Kommentieren
Kugo
3
26
Lesenswert?

Voraussage

Ich wage die Voraussage dass wir bis Ostern im Lockdown verharren werden! Unser Herr Gesundheitsminister hat es heute ja schon durchklingen lassen, die kommenden 8 bis 10 Wo werden hart! Und von heute angerechnet ist heute in 10 Wo der Palmsonntag (28.3.). Nachdem Frau Merkel in D den Ostertermin auch schon avisiert hat und am kommenden Di mit den MinisterpräsidentInnen eine weitere Verschärfung beschließen wird, wird sich unser Herr BK, nach "Dutzenden von Telefonaten mit internationalen Politikern", sicherlich dem nicht entgegen stellen. Wetten, dass....?

Bobby_01
12
56
Lesenswert?

Warum

Darf der Müller in seinen Geschäften alles, wie Spielsachen und alles andere verkaufen?
Bei uns im WEZ ist dies das Geschäft wo es sich am meisten abspielt.
Das gehört im Sinne von der Gerechtigkeit umgehend abgestellt.

regiro
1
1
Lesenswert?

Es darf jeder click&collect anbieten.

Ds gibt es mitunter bereits sehr kreative Lösungen wie Schaufensterverkauf etc.
Ich jedenfalls bin froh wenn ich zb druckerpapier mal ausnahmsweise beim interspar kaufe. Die branchen brauchen sich gegenseitig wirklich nichts zu neidig sein.

plolin
8
19
Lesenswert?

Nicht nur der Müller

Beim Interspar bekommst du auch alles. Blumen, Spielsachen, Büroartikel, etc.. Ich finde es eine Frechheit gegenüber den kleinen Fachgeschäften. Die müssen schließen und die "Großen" dürfen verkaufen. Unfair.

WASGIBTSNEUES
40
197
Lesenswert?

Warum in aller Welt

werden dann diese Demos bewilligt wenn man das Haus nur in dringenden Fällen verlassen darf. Würde mich interessieren wer den Polizeiaufwand bezahlt. Ich habe nämlich kein Verständnis dafür das Rechtsradikale wie Hr. Küssel, Sprache, Sellner und Konsortien auf meine Kosten ihren Blödsinn verzapfen dürfen.

Amadeus005
10
47
Lesenswert?

Demonstartionsrecht ist wertvoll

Aber die Strafe der Maskenverweigerung müsste halt bei 300€ beginnen. Da hätte man in Wien Geld für viele Masken verdient.

romagnolo
90
48
Lesenswert?

Weil wir noch in einer Demokratie leben und das Demonstrationsrecht

ein Grundpfeiler ist. Kann sich aber schnell ändern

FRED4712
25
85
Lesenswert?

hoffentlich......

wem sollen diese demos etwas bringen?? meinen diese vögel wirklich, dass die Fachleute und ausführend die Regierung ihre maßnahmen nach demos ausrichtet??wie blöd muss man sein, das zu glauben? was diese ignoranten völlig übersehen ist, dass dadurch die ganze sache uns noch länger beschäftigen wird, weil sie natürlich das virus weiter verbreiten...aber dafür benötigt man halt ein hirn.....bei diesen leuten komplette fehlanzeige

zill1
29
79
Lesenswert?

Grundrecht

Nur ein Dummkopf oder Corinaleugner behaart auf ein Demonstrationsrecht ! Warum sollen wir anständigen uns einschränken und ein paar hundert Sektenmitglieder dürfen straffrei ohne Maske demonstrieren ? Sowas ist nur bei uns möglich wo die Polizei aus Angst vor hunderten Gewalttäter bei der Demo wegschaut aber bei einzelnen Personen die mit ihren Kindern den Abstand nicht einhalten beinhart durchgreift

ags143
2
9
Lesenswert?

@zill1

Bitte nicht falsch verstehen, ich bin inhaltlich voll auf ihrer Linie aber...

Den „behaarten Corinaleugner“ find ich einfach zu geil um ihn unkommentiert zu lassen. 👍🤣

hermannsteinacher
0
2
Lesenswert?

...

"Behalte mich, Corinna, lieb!"

WASGIBTSNEUES
19
114
Lesenswert?

Die Freiheit des Einzelnen

hört dort auf wo die Allgemeinheit gefährdet wird und das hat nichts mit Demonstrationsrecht zu tun. Gasthäuser und Restaurants, Schulen usw. müssen geschlossen bleiben weil wir von diesem sch.... Virus nicht runterkommen und das weltweit und ein paar Idioten scheren sich einen Dreck und achten nicht einmal die geringsten Vorgaben. Während Gegendemonstranten von der Polizei gehindert werden, beschützt man diejenigen die die Gesetzte missachten!

romagnolo
12
27
Lesenswert?

Leere Worthülsen eines Möchtegern.... was auch immer.

Demonstrationsrecht ist und bleibt ein Grundrecht. Dass sich Unvernünftige daran beteiligen lässt sich kaum vermeiden muss aber akzeptiert werden. Es gibt Gesetze dagegen vorzugehen. Ein generelles Verbot ist strikt abzulehnen.

Hintschi
58
22
Lesenswert?

Sie haben wirklich keine Ahnung was einen Rechtsstaat ausmacht!

Liebe Grüße von einem echten Juristen! SIE KURZ-FANBOY!

zill1
3
8
Lesenswert?

Demo

Ich bin sicher kein KURZ Fan ! Aber in Zeiten von corona sollte man solchen Asozialen doch keine Bühne geben ! Ich brauche kein Jurist sein das ich sehe das die sich kriminell verhalten da sie auf Gesetze pfeifen ! Alte dürfen ihre Liebsten nicht sehen aber Sektenmitglieder dürfen alles! Wenn andere Krankmachen als Grundrecht gilt dann läuft was falsch bei uns

tapsy
46
80
Lesenswert?

super

das man weiter schifahren darf!!!!wozu dann die anderen regeln? eine frechheit!!!

beobachter2014
6
18
Lesenswert?

Ansteckung

Für alle, die Schifahren verbieten wollen: wie kann man sich mit FFP 2 Maske beim Anstellen mit Abstand,in der halb besetzten Gondel, am Sessellift ... anstecken?
Dabei wird immer betont, wie wichtig für die Gesundheit Sport im Freien ist! Wäre es besser, wenn alle Unerfahrenen auf Schitour gehen und (siehe gestern) eine Reihe von Lawineneinsätzen auslösen?

Stony8762
3
21
Lesenswert?

tapsy

Das mit Schifahren verstehe ich auch nicht ganz, aber es wird niemand dazu gezwungen! Nur darf man das jetzt nicht als Ausrede hernehmen, um andere Vorschriften zu missachten!

wiesengasse10
7
50
Lesenswert?

Is net so schwer zu verstehen tapsy, wennst nachdenkst....

Wir diskutiern über die Gastronomie, den Handel, die Hotels, Theater und Veranstaltungen....alles indoor, heißt in geschlossenen Räumen mit den Partikeln die von einem Ende des Raumes zum anderen schweben....siehst, jetzt hast dus klapiert !!

tannenbaum
25
46
Lesenswert?

Rechtsradikalen

Demos sind ja auch erlaubt! Noch dazu ohne Maske und Abstand! Warum dann nicht Schifahren, wo eh alle versuchen, sich an die Vorgaben zu halten!

Stony8762
4
12
Lesenswert?

---

Noch dazu serviert man denen die von der Regierung ach sooo gefährdete Demokratie auf einem Präsentierteller!

Stony8762
4
11
Lesenswert?

---

Alle?