Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Laut Corona-KommissionSchweden hat bei Schutz von Älteren versagt

"Die Strategie zum Schutz der Älteren ist gescheitert", urteilte nun eine eingesetzte Kommission. Eine in dem Teilbericht hervorgehobene Schwäche war die Aufsplitterung der Altenpflege.

Blick auf Stockholm © AFP
 

Schweden hat es nach Angaben einer eingesetzten Corona-Kommission nicht geschafft, seine älteren Mitbürger vor dem Coronavirus zu schützen. Länger bekannte strukturelle Probleme sowie mehrere Faktoren wie der Mangel an geeigneter Schutzausrüstung und die späte Einführung umfassender Tests hätten dazu beigetragen, dass die Altenpflege schlecht vorbereitet und schlecht ausgerüstet zur Handhabe einer Pandemie gewesen sei, heißt es im am Dienstag veröffentlichten Bericht.

"Die Strategie zum Schutz der Älteren ist gescheitert", urteilte die Kommission. Die Angestellten in der Altenpflege seien in der Krisensituation großteils alleine gelassen worden. Die Verantwortung für die Versäumnisse liegt der Kommission zufolge letztlich bei der amtierenden Regierung und den Vorgängerregierungen.

Aufsplittung der Altenpflege

Eine in dem Teilbericht hervorgehobene Schwäche war die Aufsplitterung der Altenpflege. Diese ist in Schweden in 21 Regionen und 290 Kommunen aufgeteilt. Auch viele private Anbieter mischen mit, während die nationale Verantwortung von staatlichen Regierungsbehörden getragen wird.

Schweden hat in der Corona-Krise eine spezielle Strategie mit weniger strikten Maßnahmen verfolgt. Bisher wurden mehr als 340.000 bestätigte Corona-Infektionen sowie 7.667 damit in Verbindung stehende Todesfälle verzeichnet. Auf die Bevölkerung heruntergerechnet hat das Land mit rund zehn Millionen Einwohnern damit deutlich mehr Infektionen und Todesfälle gehabt als Deutschland oder der Rest Skandinaviens. Der Großteil der Corona-Toten war 70 Jahre und älter.

Die Corona-Kommission wurde Ende Juni von der schwedischen Regierung eingesetzt. Der Bericht von Dienstag war der erste Teilbericht zur Pandemie. Ihren Abschlussbericht soll sie am 28. Februar 2022 vorlegen - sieben Monate vor der nächsten schwedischen Parlamentswahl.

 


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Bisan
2
4
Lesenswert?

Strategie zum Schutz der Älteren

Diese Strategie fehlt nicht nur in Schweden sondern besonders auch in Österreich. Wir sind immer 2 Schritte hinterher, schauen nur was Deutschland macht und ziehen dann nach. Ich finde es ist an der Zeit alles Engagement, Fachexpertise und Maßnahmen in die Bereiche Krankenanstalt, Pflegeheim und extramurale Pflege fließen zu lassen. Das heißt Schutzausrüstung, Personal und Tests.
Ich glaube auch das wenn wir so weiterwurschteln die österreichischen Todeszahlen den schwedischen sehr nahe kommen werden.

checker43
0
5
Lesenswert?

Faktum

ist, dass Sie die Pflegeheimbewohner nicht schützen können. Nur durch eine Maßnahme geht es: Indem die Infektionszahlen in der Bevölkerung so niedrig wie möglich sind. Aber daran wollen sich Corona- und Maskenleugner ja nicht halten.

Bisan
0
0
Lesenswert?

Faktum

Das Niedrighalten der Infektionszahlen in der Bevölkerung bringt den Pflegeheim Bewohnern zum jetzigen Zeitpunkt auch nichts mehr. Jedes 2. Pflegeheim ist bereits betroffen - weil die Schutzmaßnahmen viel zu spät zum Einsatz kamen.

dieRealität2019
7
10
Lesenswert?

ein seit Jahrzehnten unnötiges und Millirden kostenden überbordendes Spitalsystem

.
hat sich hier als Glücksfall herausgestellt, so konnte die Nachhaltigkeiten dieser Pandemie größtenteils bewerkstelligt werden. Im Vergleich zu anderen Staaten können wir sagen, dass nicht nur das soziale- und gesundheitliche System, sondern auch die wirtschaftlichen Unterstützungen größtenteils zur Milderung (siehe in anderen Staaten) wesentlich beigetragen haben.

dieRealität2019
8
9
Lesenswert?

wer sind sie hier, die von Fehler sprechen möchten

.
von der Sache und ihrer Entwicklung durch die letzten 50 Jahre keine Ahnung haben. Von der Sache kann nur der sprechen, der die gesellschaftspolitische Entwicklung u.a. betreffend Gesundheits- Altensystem tatsächlich kennt. Ein Nonsens & Kokolores der hier von sich gegeben wird.
.
Die Zahlen sprechen hier eine klare Sprache zur Verhältnismäßigkeit in der Verhältnismäßigkeit zu Österreich.
.
Schweden: Bisher wurden mehr als 340.000 bestätigte Corona-Infektionen sowie 7.667 damit in Verbindung stehende Todesfälle verzeichnet. Auf die Bevölkerung heruntergerechnet hat das Land mit rund zehn Millionen Einwohnern damit deutlich mehr Infektionen und Todesfälle gehabt als Deutschland oder der Rest Skandinaviens. Der Großteil der Corona-Toten war 70 Jahre und älter.
.
Das weltweit die Politik und ihre Entscheidungsträger wie das Gesundheitssystem überfordert war und noch immer ist, stellt sich außer Zweifel. Wobei die Bevölkerung ihren maßgeblichen Anteil noch immer hat, mit unbelehrbaren dümmlichen und trottelhaften wie miesen Verhaltensweisen. Nur Neunmalkluge Besserwisser können nur kritisieren aber haben selbst keine Alternativen und wenn dann sind sie rückblickend bedeutungs- wert- und erfolglos.

erstdenkendannsprechen
0
10
Lesenswert?

das war eine SCHWEDISCHE kommission,

die von der SCHWEDISCHEN regierung eingesetzt wurde - und inder SCHWEDISCHE experten in bezug auf gesundheit saßen. und die haben dieses "urteil" gefällt.

MG1977
21
12
Lesenswert?

Schweden???

Dieser Artikel könnte von Österreich handeln.
Trotz Lockdown.

elloco1970
17
2
Lesenswert?

Schweden hat es probiert..........

Österreich hat nichts getan und aktiv versagt..........die Zahlen der Toten sind in Relation eine der höchsten weltweit oder irre ich da total ? Xsund bleiben

Stony8762
0
2
Lesenswert?

ello

Ihr Typen tut nichts ausser schreien, brüllen und hetzen! Wenn jemand versagt, seid ihr es!

erstdenkendannsprechen
0
9
Lesenswert?

ja - sie irren da total.

österreich hat in bezug auf die bevölkerung bei weitem nicht die höchsten todeszahlen. was sie meinen war die sieben-tages-inzidenz von vor zwei oder drei wochen - und die war da in österreich weltweit am höchsten.

ovis volgus
8
28
Lesenswert?

Schlafhauben

Österreich hat in Bezug auf das Gesundheitssystem und speziell in den Altenheimen versagt. Klar ist man hinterher immer klüger. Aber die Regierung müsste sich die Fehler auch eingestehen. Der Virus in Altenheimen kommt nicht mit der Post, sondern wird hauptsächlich von dem Personal und zu einem geringen Teil von den Besuchern hineingetragen. Im April hätte man bereits mit regelmäßigen Tests des Personals in allen Pflegeeinrichtungen beginnen können. Den ganzen Sommer und Herbst hat man verschlafen. Jetzt bei über 50% Anteil an Todesfällen in Altenheimen kommt man plötzlich drauf, wöchentlich zu testen🤦‍♂️. Und da sind wir auch schon beim Grundproblem: Pflegepersonal in Quarantäne wegzutesten kann man sich bei dem dünnen Personalstand nicht leisten ......

Cirdan
3
13
Lesenswert?

@ovis volgus

Ich glaube nicht das wir in Bezug auf das Gesundheitssystem versagt haben. Ich glaube eher, dass wir mit dem derzeitigen "All inclusive Gesundheitssystem" die ganze Sache eher gelassen und sorglos gesehen haben. Frei nach den Motto: Was soll uns schon passieren bei diesem Top Gesundheitssystem?

sonstiges
9
39
Lesenswert?

Versagen.

Die Schweden haben beim ersten Lockdown in den Pflegeheimen versagt
und sprechen die Fehler an, Wir in Österreich versagen jetzt aber im 2.
Lockdown in den Pflegeheimen und haben von den Schweden nichts gelernt.
Weil wir die Fehler nicht eingestehen und so natürlich auch nichts lernen können.

checker43
0
0
Lesenswert?

Die

Schweden versagen auch jetzt. Werden Sie die Schweden dann wiede beklatschen und deren Strategie gutheißen, wenn die Schweden den "Fehler wieder ansprechen"?

CloneOne
6
26
Lesenswert?

Wie bei uns

Seit März wird gepredigt die Risikogruppen zu schützen-es mussten zuerst Hunderte sterben bevor etwas geschah...