Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Coronavirus Slowenien verhängt Notstand und Ausgangssperren

Slowenien hat am Montag erneut einen 30-tägigen Pandemie-Notstand ausgerufen. Nächtliche Ausgangssperren sind ab Dienstag aufrecht.

 

Wegen der rasch steigenden Anzahl von Infektionen mit dem Coronavirus hat Slowenien am Montag erneut einen 30-tägigen Pandemie-Notstand ausgerufen. Dies berichtete die slowenische Nachrichtenagentur STA in der Nacht zum Montag. Unmittelbare Konsequenzen halten sich noch in Grenzen. Er bildet aber die Grundlage dafür, dass die Behörden auch lokal abgestufte neue Maßnahmen und Einschränkungen anordnen können. So tritt ab Dienstag eine nächtliche Ausgangssperre in Kraft. Treffen werden auf maximal sechs Personen eingeschränkt.

Teilweiser Lockdown

Ab Dienstag wird sich zwischen 21.00 und 6.00 Uhr niemand mehr ohne triftigen Grund auf der Straße aufhalten dürfen. Ausnahmen gelten für den Weg zur oder von der Arbeit sowie in Notfällen. Wie der Innenminister Ales Hojs bei einer Pressekonferenz am Montag erklärte, folgt die Regierung mit dieser Maßnahme dem Vorbild anderer EU-Länder. Darüber hinaus sei festgestellt worden, dass es zu vielen Übertragungen bei privaten abendlichen Versammlungen gekommen sei, so der Minister.

Die Grenze wurde von bisher zehn auf maximal sechs Personen herabgesetzt. Ausgenommen sind Personen aus dem selben Haushalt. Laut Hojs dürfen im ganzen Land generell keine Versammlungen oder Veranstaltungen, darunter Hochzeiten oder Gottesdienste, mehr stattfinden.

Seit vergangenem Freitag gilt in Slowenien ein teilweiser Lockdown in allen Regionen, wo die Infektionszahlen in den vergangenen 14 Tagen bei über 140 Fällen pro 100.000 Einwohner liegen. Demnach dürfen in insgesamt elf von zwölf Regionen die Bewohner diese nicht verlassen. Es gibt mehrere Ausnahmen, bei denen man weiterhin über Regionalgrenzen hinweg weiterhin pendeln darf, wie etwa die Fahrt zur Arbeit oder bei einem Arztbesuch. Gestrichen wurde hingegen die Möglichkeit, den bereits gebuchten Urlaub außerhalb der eigenen Region zu verbringen. Seit Montag gibt es in den Schulen teilweise Fernunterricht.

In Slowenien wurden am Sonntag 537 Neuinfektionen gemeldet. Die Positivitätsrate lag erstmals über 20 Prozent, sagte der Regierungssprecher Jelko Kacin am Montag. Am Sonntag gab es insgesamt 7.103 aktive Coronavirus-Fälle im Land. Die Anzahl der Infizierten der vergangenen 14 Tage pro 100.000 Einwohner lag bei 339.

 

 

 


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (11)
Kommentieren
Ichweissetwas
78
11
Lesenswert?

...und wo

jetzt genau? Wäre wichtig, da einige Österreicher den Herbsturlaub in Slowenien verbringen möchten...

Helga Baurecht
1
1
Lesenswert?

zur Info...

Gebiete im Norden, Krainburg, um Laibach und im Nordosten betroffen.
Also wandern in Nordslowenien bitte nicht, aber ein paar Tage in Istrien am Meer, sicher kein Problem.

Helga Baurecht
1
2
Lesenswert?

war am wochenende in Izola...

sprach dort mit unserem Mechaniker vom Boot und der sagte uns, dass ganz Izola, bzw. Istrien grün ist. Also ziemlich bedenkenlos . Besser als in Österreich zu urlauben.

DergeerderteSteirer
3
9
Lesenswert?

Allein bei deiner Interpretation hat es den Anschein @Ichweissetwas das gegen Dummheit kein Kraut gewachsen ist !!

Ich stelle dir eine ernsthafte Frage, willst du provozieren, stellst du dich nur so dumm an oder laufen einige Zahnräder wirklich nicht richtig !?!

So ein Kommentar gehört ja schon nahezu mit gerichtlichen Folgen geahndet !

erstdenkendannsprechen
0
3
Lesenswert?

antworten auf ihre frage finden sie sicher in slowenien.

ev. auch auf www.slovenia.info, oder unter www.corps-touristique.at - da finden sich sicher telefonnummern für info-gespräche

Mein Graz
9
62
Lesenswert?

@Ichweissetwas

Auch wir wollten (so wie meistens 1 x im Monat) für ein paar Tage nach Slowenien fahren. Wir tuns nicht. Wir bleiben zu Hause.

Ist ganz einfach und tut nicht weh.

Peterkarl Moscher
20
72
Lesenswert?

ichweissetwas

Genau das wäre jetzt wichtig "Herbsturlaub " in Slowenien
zu machen. Ist es Dummheit oder Realitätsverweigerung
manchen Idioten ist wirklich nicht mehr zu helfen.
Wo lassen Sie Denken ?

9ecdf020284218c158b6a22199d95d45
36
23
Lesenswert?

Geht's noch eine Spur unhöflicher und ohne Beleidigung?

Oder muss man sich hier im Forum um gar keine Anstandsregeln mehr halten?

Peterkarl Moscher
2
2
Lesenswert?

Wahrheit tut weh !

Die Frage stelt sich noch ob man mit solchen Unterbelichteten
sich überhaupt auf eine Diskussion einlassen soll ?

Peterkarl Moscher
4
31
Lesenswert?

Vencor

Zwischen Wahrheit und Beleidigung unterscheiden , geht
nicht ?

tomtitan
3
38
Lesenswert?

Ist hier nachzulesen:

https://www.bmeia.gv.at/reise-aufenthalt/reiseinformation/land/slowenien/
Herbsturlaub ist also nicht die beste Idee...