Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

SchweizMittlerweile 1.500 Klubbesucher in Quarantäne

Zunächst hatte der Kanton am Freitagabend bzw. am Samstag früh gemeldet, dass sich insgesamt 1.020 Personen nach dem Besuch dreier Klubs und Bars in Bern wegen eines Coronavirus-Falles in Quarantäne begeben müssten.

© (c) AFP (FABRICE COFFRINI)
 

Im Kanton Bern sind wegen zwei positiv auf das Coronavirus getesteter Personen mittlerweile über 1.500 Menschen in Quarantäne. Sie hatten sich in Klubs und Bars aufgehalten, die auch von den Coronavirus-Infizierten besucht worden waren.

Zunächst hatte der Kanton am Freitagabend bzw. am Samstag früh gemeldet, dass sich insgesamt 1.020 Personen nach dem Besuch dreier Klubs und Bars in Bern wegen eines Coronavirus-Falles in Quarantäne begeben müssten. Am Samstagabend meldeten die Gesundheitsbehörden dann, dass sich aufgrund einer anderen infizierten Person weitere 506 Bar- und Klubbesucher in Quarantäne begeben müssen.

Die angeordnete Quarantäne würden auf zwei verschiedene infizierte Personen zurückgehen, sagte ein Sprecher der Berner Gesundheits-, Sozial- und Integrationsdirektion am Samstagabend auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA. Die Lokale blieben demnach weiterhin geöffnet. Nur ein Betreiber beschloss laut Angaben des Kantons aus eigenen Stücken vorübergehend zu schließen.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren