AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Die neuen Corona-RegelnLockerungsübungen im Mai: Was man nun darf und was nicht

Gesundheitsminister Rudolf Anschober hat seine Verordnungen zum weiteren Umgang mit der Corona-Krise im Bundesgesetzblatt veröffentlicht. Der Lockdown ist damit Geschichte.

Maskenpflicht in geschlossenen Räumen © APA/GEORG HOCHMUTH
 

Damit können die bereits angekündigten Lockerungen schrittweise ab 1. Mai in Kraft treten. Die "Ausgangsbeschränkungen" enden, die 1-Meter-Abstandsregel gilt aber weiterhin. Neu ist eine Maskenpflicht in allen öffentlichen geschlossenen Räumen.

Mit der am späten Abend veröffentlichten "COVID-19-Lockerungsverordnung" - so der offizielle Titel - werden jene auslaufenden Verordnungen ersetzt, die den "Shutdown" seit 16. März in Österreich wesentlich bestimmt haben. Die sogenannten "Ausgangsbeschränkungen", die das (mit umfangreichen Ausnahmen versehene) Verbot des "Betretens öffentlicher Orte" zum Inhalt hatten, enden. Auch die Verordnung, laut derer das Betreten von Geschäften verboten bzw. nur unter bestimmten Bedingungen erlaubt war, läuft aus.

Am 1. Mai öffnen auch wieder Sportanlagen, die im Freien angesiedelt sind und ohne Körperkontakt auskommen. Dazu zählen Tennis, Golf, Reiten, im Prinzip auch die Leichtathletik, Tischtennis, Badminton, Klettern, Bogenschießen, Rudern, Radfahren, Segeln, Surfen, das Segelfliegen, Paragleiten.

Veranstaltungen: Maximal 10 Teilnehmer

Mit den Neuregelungen ist nun zwar das "Betreten öffentlicher Orte" nicht nur in den bisher geltenden Ausnahmefällen, sondern grundsätzlich erlaubt. Allerdings bleibt es bei einer zentralen Einschränkung: Wer im öffentlichen Raum unterwegs ist, muss weiterhin einen Mindestabstand von einem Meter zu allen Personen einhalten, die nicht im selben Haushalt leben. Dies war zwar de facto schon bisher so, fiel allerdings unter eine der Ausnahmeregelungen vom grundsätzlichen Verbot. Neu ist die Bestimmung, dass "beim Betreten öffentlicher Orte im geschlossenen Raum" zusätzlich ein Nasen-Mund-Schutz zu tragen ist.

Erlaubt werden nun auch öffentliche Veranstaltungen mit maximal zehn Teilnehmern, andere sind untersagt. Das gilt für kulturelle Veranstaltungen, Sportveranstaltungen, Hochzeiten, Filmvorführungen (also Kinos), Ausstellungen und Kongresse. Bei Begräbnissen sind 30 Teilnehmer erlaubt. Und: Dieses Verbot betrifft explizit nicht Veranstaltungen im privaten Bereich. Auch Versammlungen nach dem Versammlungsgesetz sind gestattet.

Kein Abstand in vollen Öffis

Bestehen bleibt die Maskenpflicht beim Einkaufen und in Öffentlichen Verkehrsmitteln. Klargestellt wird, dass der 1-Meter-Mindestabstand in Massenbeförderungsmitteln nicht eingehalten werden muss, sofern dies - wegen der großen Zahl der Fahrgäste oder beim Ein- und Aussteigen - nicht möglich ist. In Geschäften müssen auch die Angestellten Masken tragen - außer, es gibt eine andere Schutzvorrichtung zur räumlichen Trennung.

Eine bedeutende Lockerung betrifft wie bereits angekündigt den Handel abseits von Supermärkten und Drogerien, die ja von Anfang an offen halten durften. Während kleinere Geschäfte bereits seit 14. April wieder betrieben werden konnten, dürfen ab 2. Mai auch jene mit mehr als 400 Quadratmetern aufsperren. Auch dürfen - bei Maskenpflicht - mehr Menschen als bisher die Geschäfte betreten: Statt wie bisher 20 Quadratmeter müssen nur mehr zehn pro Kunde zur Verfügung stehen.

Dies gilt ausdrücklich auch für Einrichtungen zur Religionsausübung und für Märkte im Freien.

Einreisebeschränkungen verlängert

Die Einreisebestimmungen nach Österreich aus den Nachbarländern werden unterdessen verlängert - und zwar bis Ende Mai. Das geht aus einer von Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) am Donnerstagabend veröffentlichten Verordnung hervor. Erleichterungen bei der Einreise gibt es für Saisonarbeitskräfte in der Land- und Forstwirtschaft sowie für Pflege- und Gesundheitspersonal.

Grundsätzlich gilt damit weiterhin, dass Personen, die aus Nachbarstaaten nach Österreich einreisen wollen, einen Corona-Test (CPR-Test) vorweisen müssen, der nicht älter als vier Tage ist. Österreichische Staatsbürger und jene, die ihren Haupt- oder Nebenwohnsitz oder ihren gewöhnlichen Aufenthalt in Österreich haben, müssen sich nach ihrer Einreise zu einer 14-tägigen Quarantäne verpflichten. Alternativ können sie wie schon bisher einen Corona-Test durchführen, um diese Quarantäne zu beenden. Die Durchreise ist weiter erlaubt, "sofern die Ausreise sichergestellt ist".

Auf die derzeit in Österreich fehlenden 24-Stunden-Betreuer im Pflegebereich und die Erntehelfer zielt eine Erleichterung für Saisonarbeitskräfte ab: Diesen ist die Einreise per Zug oder Bus erlaubt, sofern die Verkehrsmittel ohne Haltestellen vom Ausgangsbahnhof um Endbahnhof durchfahren. Auch diese Personen sind zu einer 14-tägigen Quarantäne verpflichtet. Sie können diese aber ebenfalls durch einen negativen Corona-Test frühzeitig beenden.

Diese Saisonarbeitskräfte werden auch von den bisher geltenden Landeverboten für Luftfahrzeuge, die derzeit für bestimmte Länder gelten, ausgenommen. Diese Landeverbote werden gleichzeitig für die meisten verlängert - und zwar bis zum 22. Mai. Betroffen sind davon China, der Iran, Italien, die Schweiz, Frankreich, Spanien, das Vereinigte Königreich, die Niederlande, Russland und die Ukraine. Flugzeuge aus Korea dürfen ab 1. Mai wieder landen.

Rückkehrer müssen in Quarantäne

Auch die Regelungen für die Einreise auf dem Luftweg wird bis zum 31. Mai verlängert. Wie bisher schon gilt für Rückkehrer eine 14-tägige Heimquarantäne, die ebenfalls durch einen negativen Corona-Test beendet werden kann. Grundsätzlich ist die Einreise unter diesen Bestimmungen nur Österreichern, EU und EWR-Bürgern sowie Schweizer Staatsangehörigen gestattet - oder im gemeinsamen Haushalt lebenden Familienangehörigen dieser Personen, sofern sie über ein Visum verfügen.

Sonstigen Drittstaatsangehörige ist die Einreise nach Österreich von außerhalb des Schengenraumes auf dem Luftweg grundsätzlich untersagt. Ausgenommen sind hier Mitglieder des Personals diplomatischer Missionen, Angestellte internationaler Organisationen sowie im gemeinsamen Haushalt lebende Familienangehörige dieser Personen. Auch Angestellte internationaler Organisationen, humanitäre Einsatzkräfte, Pflege- und Gesundheitspersonal, Transitpassagiere, sowie Personen, die im Güterverkehr tätig sind, dürfen ebenfalls über den Luftweg einreisen.

Der Personen-Zugsverkehr zu Italien, der Schweiz und Liechtenstein bleibt bis mindestens 22. Mai eingestellt.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (99+)

Kommentieren
silviaCH
2
7
Lesenswert?

Ich vermisse die Medien,

die sachlich vorgetragenen Meinungen von weltweit annerkannten und mehrfach ausgezeichneten Wissenschaftlern, die sich ihr ganzes Leben lang unter anderem mit der Forschung von Viren und Epidemien beschäftigt haben und die Notwendigkeit der ganzen Maßnahmen zum jetzigen Zeitpunkt nicht mehr vertreten und dies auch wissenschaftlich hinterlegt erklären können! Alles Unwissente oder Verschwörungstheoretiker?

Antworten
Irgendeiner
4
3
Lesenswert?

Naja,sylvia, dann hilf Du aus und

nenn Sie,wir sind ja flexibel und können die Helden selber vidieren.

Antworten
silviaCH
2
2
Lesenswert?

Die Liste aller Namen

ist mir zu lange, um alle hier anzuführen...kann jeder, den es interssiert aus seriösen Quellen nachlesen. Aber lass Dich nicht abhalten, Dich weiterhin vom Fernseher berieseln zu lassen! Übrigens..warum ist in Schweden die Ansteckungsrate OHNE Maßnahmen auch bereits unter 1 gesunken???

Antworten
Irgendeiner
0
3
Lesenswert?

Das ist aber schön,daß Du so viele Experten der Virologie und Epidemiologie

kennst die sowas sagen, aber ein paar würden mir reichen,nimm halt die Kapazunder, Sylvia.Und das mit der Ansteckungsrate kann ich Dir schon erklären,wenn Du nur noch die im Krankenhaus, die Kranken und das medizinische Personal testest,bist bald durch,das sagt aber über die Realität draußen nichts.Und naja,die Schweden sind ein klein wenig größer wir wir,10,2 Millionen aber haben schon 2653 Leichen, und nachdem die mit der zweitschlechtesten,nach Portugal,ICU-Betten Zahl reingegangen sind in die irre Idee,nur etwas über 500 und die immer voll waren und da Tote auftauchen die nicht im ICU auftauchten stellt sich auch noch die Frage ob die schon Triage gemacht haben,wenns Dir keinen Tubus geben bist schnell weg und in der Statistik,und das ist die plausibelste Erklärung,für die seltsamen Daten und für die Verdoppelung der Gehälter,werma aber offenbar erst später erfahren.Du hast Dich nicht damit beschäftigt,Du kennst dich offenbar nicht aus und jetzt gib mir die Experten, keine Striche,da hab ich den Fundus schon voll,ich könnt das ganze Haus damit pflastern.Ach ja,nur zur Info, ich hab die Glotze seit 2015 viermal angehabt,das letzte mal auch schon vor zwei Jahren,ich hab so viele dieser analogen Dinger,weißt eh, die die meisten zum Unterlegen wackelnder Tische nehmen und ich tu was sehr Seltsames mit denen, heißt lesen.

Antworten
moser.otmar
28
16
Lesenswert?

Lockerungen?

In vielen Bereichen Verschärfungen. Ein verwerflicher Eingriff in die Privatsphäre jedes Staatsbürgers! So nicht Kurz! Wieder werden sie bald von Missverständnissen reden ... bewusst und verarschend wie immer!

Antworten
Irgendeiner
29
19
Lesenswert?

Ja,Aufsperren ist populär,nur das Virus hat sich

nicht verändert und abgesehen davon, daß wir wohl gerade eine Generation von Waschzwangbehafteten züchten,seh ich,jetzt mal außen vor daß Basti wieder den inneren Drang verspürt, das populäre zu tun nicht das richtige, sein Naturell halt,dem gerinnen ja noch Staatsfeiern zu Bastifeiern,halt ich also das für eine hochprekäre Aktion,Anschober,weil das einzige, was die Ansteckungsrate bisher drückte halt die Isolierung war,testing und tracing und die versprochene Menge Tests dazu hama ja immer noch nicht.Nun, ganz besonders ist mir das mit den Öffis ein Dorn im Auge,weil wir ohnehin alle automatisch die Unterschreitung unserer Individualdistanz entweder agonal oder durch Zurückweichen zu unterbinden suchen und das ist ziemlich der einzige Ort von Großveranstaltungen abgesehen wo das nie ging,gerade dort hätte ich es strikt geregelt,denn ist es im Normalfall eine Moleste wenn ihnen ein Wildfremder buchstäblich an der Backe klebt,ist es jetzt gefährlich auch noch,das wird zur Virenvermehrungsstation werden,weil schon bis jetzt zu viele das nicht ernst nahmen.Und wenns dann den nächsten Shutdown machen müssen,Anschober, vergessens nicht dazuzusagen,daß das Raufen um Klopapier auch ein no go ist.

Antworten
hbratschi
16
11
Lesenswert?

ist schon seltsam, irgendeiner,...

...üblicherweise bist ein kritischer denker und wirst deshalb von allen lemmingen gnadenlos daumen runtergemacht. im fall "corona" verlierst plötzlich jedes kritische denken, fällst dem kollektiven hoserl pupsen zum opfer und betest die ach so wirksamen maßnahmen der "expertenregierung" nach. wirst alt? aber irgendwie sind wir ja altersmäßig nicht so weit auseinander. also was ist los mit dir? lässt dir auch die (irreale) angst auf's aug drücken? dir geht's wie den viren, dein sonst so erfrischenden ansichten scheinen auch mutiert zu sein. Schade und zum trost: du wirst überleben, und das hättest auch ganz ohne angst...

Antworten
Irgendeiner
7
7
Lesenswert?

Das ist falsch, ich hatte alles eingefordert bevor

die auch nur dran dachten,ich wäre sofort reingegangen als es kam und hätte mir die Schönschwafelphase und das zweiwöchige Anhäufeln von Kranken erspart,weil ichs bitter ernst nahm als noch Trallalla war,ich kannte die Daten aus China.Und ich nehms nach wie vor ernst und ich kann dir nur raten die diversen Symptomvarianten anzusehen,aussuchen mußt Du Dir GottseiDank keine,ich mach denen nicht zum Vorwurf daß die den Shutdown machten,ich sag zu spät und zu lasch,ob Du Angst hast oder mit kaltem Verstand analysierst bleibt bei Dir.Und weißt Du,politische,intellektuelle,weltanschauliche Schlachten kannst verbal gewinnen,das ist anders,wir haben kein Mittel und ich hab auch keins,gibt nur ein paar simple Maßnahmen um es ein wenig einzuhegen,eines war der Shutdown,aber sonst simma nackt.Und wenn ichs krieg,hab ich verdammt schlechte Karten,ist aber kein Agieren aus Angst, das hilft nicht,und hatschi auch wenns nett ist, garantier niemandem daß er es überlebt,ich würds umgekehrt nicht tun,ich kenn den Status Deines Immunsystems nicht und Du wohl auch nicht,es schaut nicht nur auf die Jahresringe.Es ist ein Fakt, wie die Tigermücken die uns demnächst ein paar exotische Sachen ins Haus liefern werden,mußt nicht zittern hatschi aber nimms ernst und schau daß Du es nicht kriegst,die besten Krankheiten sind die, wo man keine teilnehmende Beobachtung machen muß, glaub mir.

Antworten
Balrog206
11
30
Lesenswert?

Irgi

Bleib einfach zu Hause !!

Antworten
Irgendeiner
14
15
Lesenswert?

Ja unds wie kommst Du dann zu

Deinen ansteckenden Krankheiten,ich möcht doch mit Dir teilen,ich bin halt sozial,man lacht.Roggi, geht nicht um mich persönlich,ich kenn mich da besser aus als die meisten, geht um die nächste Welle und es ist kein grippaler Infekt,es ist viel bitterer.Es hat sich nichts am Sachverhalt geändert Roggi, gar nichts.

Antworten
Balrog206
18
9
Lesenswert?

Das

Du dich auskennst würde ich nat nie bezweifeln ! So wie überall halt 🤭 diese Angstmacherei ( 2 Welle ) ist für viele eine Belastung !
Bis jetzt war ja alles ok und verständlich , aber schön langsam reicht es wirklich !

Antworten
Irgendeiner
5
9
Lesenswert?

Roggi, jetzt geh hin und lies

die frühen Mails vom Alten, ich hatte gesagt ihr kommt in das Vorher wohl nicht zurück und solltet auf die Demokratie aufpassen,weil man manchmal nicht weiß,ob mans nachher noch kann,man muß Euch keine Angst machen nur die Wahrheit sagen, dann kommt das von selbst,das beste Mittel für die Idioten mit den Coranaparties wär gewesen ihnen zu sagen, daß auch bei leichtem Verlauf bei Jüngeren eine Lungenfibrose bleiben kann,das ist in etwa dann wie bei COPD,Du schnaufst bei jedem Schritt,nur bei Alten und Rauchern hat es was von Schicksal,über Schuld brauch man bei sowas nicht reden,aber bei Jungen ist das die große Katastrophe und das geht nicht mehr weg,dann hast den Habitus eines Opa mit zwanzig,Edelsch.. marrn.Und ja Roggi,das ist es ja,es reicht Dir,es reicht so vielen,ich hätte auch mehr als genug davon,aber im wirklichen Leben,Roggi, gibts sehr viele Dinge die nicht weggehen wenn man sie nicht will,dem habts Euch weitgehend entwöhnt,so einfach geht das halt nicht weg per fiat und wenn ihr agiert als wärs nicht mehr da, tut ihr das dümmstmöglichste und wir rennen kollektiv ins Messer.Das Roggi,ist eine harte reale Sachfrage,nackte Naturwissenschaft,die kannst nicht wegfuchteln,die kannst Du nicht umgehen und ich auch nicht,lachen müßma nicht dabei.

Antworten
tubaman58
1
2
Lesenswert?

Lernfähig

Wir werden lernen mit dem Corona-Virus zu leben ohne uns einzusperren - sonst verlieren wir die Freude am Leben. Und ich glaube der Großteil hat schon gelernt - der Rest kann ja zu Hause in seinen "sicheren" vier Wände bleiben.

Antworten
Irgendeiner
1
1
Lesenswert?

Genau,so hab ich mir das vorgestellt,wie bei Flüchtlingen,

also kasernierma die Alten,die Transplantierten die Immunsupression brauchen,die mit einem angeborenen Fehler beim Immunglobolin a,die mit Herzschwächen und Lungenvorschädigungen,wir bekämpfen nicht das Problem, wir bekämpfen die potentiellen Opfer indem wir sie einsperren,das Problemerl ist bei Deiner hübschen Idee daß Du, wenn Du nicht gestern ein Vollscreening gemacht hast keinen Tau hast wo Du selbst stehst und nichtmal dann sicher weißt obst nicht mit einer Lungenfibrose zurückbleibst,aber Du würdest andere einsperren damit Du vermeintlich frei tanzen hast,ja, wie bei Flüchtlingen halt.Ich hatte sowas erwartet,ich hatte sowas sogar vorausgesagt, ich sagte schon einst im Flüchtlingsforum meinem alten Streitpartner mapem,wenn ein Mensch seinen Wert verliert,kanns jeder andere auch und da simma jetzt,keine Angst, Du bist nicht allein,so denken viele,unter der Fahne von frechen Studienabbrechern.Ihr kommt auch noch dran,wie auch immer, gibst du keine Solidarität rechne auch mit keiner,und mein Weg wird das nicht.

Antworten
tschilli
29
13
Lesenswert?

Maskenpflicht in geschlossenen Räumen

Warum tragen die Leute überhaupt Maulkörbe wo doch die WHO behauptet das dies nur Vierenzüchter sind.

Antworten
Mein Graz
4
9
Lesenswert?

@tschilli

"WHO recognizes that there are many questions about the use of face masks to prevent the transmission of COVID-19 in the community, and that many countries are recommending that people wear them. Wearing a medical mask can limit the spread of certain respiratory viral diseases, including COVID-19. However, the use of a mask alone is not sufficient to provide an adequate level of protection. Other measures such as physical distancing and hand hygiene should be adopted."
Quelle: who(dot)int

Antworten
compositore
5
7
Lesenswert?

WHO

besagt in diesem Statement genau nix, med. Masken (medical mask) hat der gemeine Private ohnehin nicht. Die "Verwendung anderer Masken allein reicht jedoch nicht aus, um ein angemessenes Schutzniveau zu gewährleisten". Und dass ma das Handerl waschen sollen, wiss ma eh.

Antworten
Mein Graz
4
5
Lesenswert?

@compositore

Sagt genau nix. Hm.

@tschilli behauptet in seiner Meldung was ganz anderes. Und dem habe ich widersprochen.

Antworten
CWM61
25
41
Lesenswert?

Kommentare lesen

Wenn ich hier die Kommentare lese frage ich mich was mit uns als Volk los ist!!! Echt traurig das sich die Mehrheit des Volkes all das gefallen lässt was von der Politik aufgebürdet wird.... Ja teilweise sind richtige Entscheidungen getroffen worden, wie das man schnell reagiert hat. Aber desto länger es gedauert hat sind Sachen verordnet worden die nicht erklärbar sind und in großen Widerspruch zu einander stehen!!
Aber nur sehr wenige denken darüber nach, die meisten denken nicht über das was gesagt oder publiziert wird!
So haben Politiker leichtes Spiel in die Menschenrechte eingreifen zu können ohne große Gegenwehr des Volkes zu erwarten müssen! Ich sehe in vielen Maßnahmen so eine Art Test wie weit kann man gehen!

Möchte mich bei allen bedanken die kritisch sind und sich nicht ohne darüber nachdenken alles gefallen lassen! DANKESCHÖN

Antworten
wollanig
7
15
Lesenswert?

Schnell reagieren war also gut,

was war dann also falsch?

Antworten
55plus
13
16
Lesenswert?

eine Angst zu verbreiten

bzw diese auszubauen, das war und ist falsch. Kennen sie das Beispiel dass Leute in einem ausgeschalteten Tiefkühl Container erfroren sind .... Psycholgie ist kein Scherzfach. Angst vor einer Krankheit kann so einiges negatives auslösen, auch wissenschaftlich bewiesen. Wenn ein Virus uns töten wollte würde er das tun. Eine bescheuerte Schutzmaske würde es davon nicht aufhalten :-) aber bitte eben keine Panik.... Es ja gar nicht so schlimm wie man sieht ...nirgendwo wenn man genau hinschaut :-)
Corona ist nicht Ebola oder Malaria oder RS Virus oder HIV ... würd mich interessieren wenn ein Virus mit 20% Sterberate auf uns zukommt was dann passiert .... ich sag mal dann wär das ganze jetzt mehr als gerechtfertigt, aber bei einem Virus mit 60 - 70 % keine Symptome und der Rest hat meistens einen milden Verlauf und der letzte Rest ist wohl gefährlich, ja das Leben ist auch manchmal gefährlich...andere Sterben an einem Snackautomat :-) oder weil sie einen Dachziegel auf den Kopf bekommen ...

Antworten
pesosope
2
7
Lesenswert?

55plus

Sie haben es immer noch nicht verstanden, oder?
ES GEHT NICHT UM DIE STERBLICHKEIT, WENN ALLES IM "GEORDNETEN" ZUSTAND VERLÄUFT. ES GEHT UM DIE STERBLICHKEIT, WENN DIE PANDEMIE AUS DEM RUDER LÄUFT UND DIE ABLÄUFE NICHT MEHR EINEM MUSTER FOLGEN, ALSO DIE KH ÜBERFÜLLT SIND, NIEMAND MEHR ZUM HELFEN DA IST, DIE TOTEN NICHT MEHR ABTRANSPORTIERT WERDEN KÖNNEN USW. USW. USW.
Und falls Sie jetzt sofort an die arme Wirtschaft denken, denn die wird ja immer als Hauptgrund gegen Maßnahmen angeführt, dann rate ich Ihnen zu überlegen, was passiert, wenn die Pandemie aus dem Ruder läuft. Geht es ihr dann besser?
Und noch etwas zur Erinnerung. Im Nachhinein ist alles logisch und jeder hätte selbstverständlich im Vorfeld die richtige Entscheidung getroffen ......daher ist auch jeder Millionär

Antworten
SagServus
6
12
Lesenswert?

.... Es ja gar nicht so schlimm wie man sieht ...nirgendwo wenn man genau hinschaut :-)

Das könnte nicht eventuell mit den Maßnahmen zu tun haben?

Ich sags ja, Fallschirmspringer nach erfolgreichem Sprung und Landung: "Super, nix ist passiert, eigentlich hätt ich keinen Fallschirm gebraucht."

Antworten
CWM61
2
6
Lesenswert?

Danke

Danke 55plus das Sie geantwortet haben und so das was falsch ist aufgezeigt haben! Ich hätte es nicht besser erklären können....

Antworten
fliegenpilz123
1
10
Lesenswert?

henselgretl

Das hab ich eben anders gelesen,warmes Wasser ist nötig.Da gehen halt die Meinungen wiedermal auseinander wie bei so Vielem. Ein Experte dies der andere das......

Antworten
fliegenpilz123
9
11
Lesenswert?

Erstens

meine ich dass Maskentragen nur Sinn macht wenn man das überall praktiziert wo mehrere nicht gemeinsamen haushaltsangehörige Leute aufeinander treffen.D.h.auch in innerhalb eines Shoppingcenters in den Passagen.Das stete Maskerauf runter kann ja auch nicht zweckmässig sein .Und zweitens hab ich gelesen Händewaschen mit Seife und warmem Wasser auch weiterhin .Verweise wiedermal darauf,einige Speiselokale haben kein Warmwasser in ihren Toiletten .Da müsste
zwingend eine Handdesinfektion vorgeschrieben werden!!

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 134