Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

CoronaPolizisten müssen ab Mittwoch Masken tragen

Polizeibeamte sollen mit gutem Beispiel vorangehen. Am Mittwoch sollen Supermärkte nur noch mit Masken betreten werden können.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Polizei beim Einsatz mit Masken
Polizei beim Einsatz mit Masken © APA/EXPA/JOHANN GRODER
 

Ab Mittwoch werden alle Polizisten in Österreich mit Mund- und Nasenschutz im Außendienst tätig sein. Das kündigte das Innenministerium am Montag an. Demnach sind genug derartiger Masken - jene, die auch beim Supermarkt-Besuch verpflichtend getragen werden müssen - vorrätig, betonte man gegenüber der APA.

Laut Ministerium werden alle Amtshandlungen durch Organe des öffentlichen Sicherheitsdienstes des Ministeriums mit Mund- und Nasenschutz durchgeführt werden. Auch beim Fußstreifendienst sind diese Masken Pflicht, ebenso bei Parteienverkehr auf Dienststellen. Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) betonte gegenüber der APA, dass die Beamten damit "mit gutem Beispiel" vorangehen.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (13)
Kommentieren
tannenbaum
28
8
Lesenswert?

Da

hat man jetzt in der Kleinen aber schnell die Kurve gekratzt! Und ein Foto vom Heilsbringer ist sich auch noch ausgegangen! Dankeschön!

Balrog206
5
13
Lesenswert?

Der

Virus ist noch die geringste Gefahr für eine paar wenige !

kbct99
16
29
Lesenswert?

Und woanders fehlen sie

Schön dass man mit gutem Beispiel voran gehen möchte. Ich möchte aber auch anmerken das das Personal in der mobilen Pflege weiterhin nahezu ungeschützt arbeiten muss. Auf die in vorderster Front vergisst man derzeit, zumindest hat man das Gefühl.

kropfrob
2
13
Lesenswert?

Den Unterschied zwischen ...

... Maske und Maske noch immer nicht verstanden? Die einen (die die Polizei verwendet und die für den Einkauf vorgeschrieben werden) schützen davor, dass man als möglicherweise bereits Erkrankter keine Keime weitergibt, die anderen (die fürs Pflegepersonal notwendig wären) schützen davor, dass das der Träger der Schutzmaske angesteckt wird.

medikus60
28
28
Lesenswert?

Die Herrschaften benötigen das dringend. Es müssen ja auch unbedingt Geschwindigkeitskontrollen gurchgeführt werden.

Ich habe meinen Augen nicht getraut, als ich Vorgestern auf einer Bundesstraße in der Weststeiermark 2 Polizisten mit der Laserpistole stehen sah. Keine Warnweste, Schulter an Schulter (die müssen im gemeinsamen Haushalt wohnen), ja und ganz wichtig, ich als einziger Fahrer weit und breit. In Zeiten wie diesen könnte man annehmen, dass die Polizei besseres zu tun hätte. Es sei bemerkt, dass es 13 Uhr war und absolut kein Verkehrsaufkommen.

Vem03
2
8
Lesenswert?

Wertschätzung

Ein typischer Besserwisser, Nörgler und Neider. Sie können gerne den Beruf ergreifen und ihre Gesundheit riskieren. Nehme mal an sie wären zu schnell und alle anderen sind schuld.
Einfach zum Kotzen ihre mangelnde Wertschätzung....

kropfrob
5
24
Lesenswert?

@medikus: Klar, Narrenfreiheit ...

... für Alle. Wenn Sie dann so schnell, wie sie wollen, unterwegs sind und einen Unfall bauen, wird der Notarzt auch sagen, er hat besseres zu tun als Sie zu versorgen <ironie off>

medikus60
17
8
Lesenswert?

@kropfrob, bei Null Verkehrsaufkommen sprechen sie von Narrenfreiheit?

Ich würde diese beiden Polizisten lieber in den Parks oder auf Parkplätzen von Supermärkten sehen und jetzt sage ich ihnen einmal was Treffendes. Wenn die Polizei Raserei verhindern will, wenn sie Unfälle verhindern will, warum verstecken sich dann die Herrschaften hinter Allem was sie finden können. Das hat nicht den Sinn der Abschreckung und Verhinderung, sondern nur den Sinn der Geldeinnahmen. Wenn sie wirklich Präventiv handel wollen, dann stellen sie sich gut ersichtlich hin und jeder Raser wird bremsen.
Ihr Kommentar widerspricht sich selbst!

kropfrob
0
1
Lesenswert?

Die Raser ...

... sollen nicht abrupt bremsen, weil sie eine Polizeistreife sehen (um gleich darauf wieder Gas zu geben) sondern sie sollen gerne damit rechnen, dass hinter jedem "Trafokasterl" welche versteckt sind. Dazu höhere Strafen - die österreichischen sind ja lächerlich - und man würde das Problem schnell in den Griff bekommen. (EoD)

Vem03
1
7
Lesenswert?

Keine Ahnung

vom Polizeiberuf. Oder erklären Sie Ihren Arzt auch was er zu tun hat?

medikus60
5
2
Lesenswert?

@Vem03. Nach dem Fallfehler zu urteilen sind sie Polizist, oder haben zu oft dem Herbert Prohaska zugehört.

Die Diskussion was ein Polizist zu tun hat oder nicht, ist hier falsch und eigentlich nicht das Thema. Ich denke, dass jetzt Prioritäten gesetzt werden müssen. Wenn man sagt, dass man das Verhindern von Unfällen als Priorität ansieht ist das okay, dann darf man aber nicht versteckt mir der Laserpistole stehen. Vor Schulen steht die Polizei ja auch nicht heimlich hinter einem Baum, sondern klar ersichtlich, als Abschreckung und der Autofahrer fährt entsprechend. Da muß man aber kein Polizist sein um das zu verstehen! Das habe ich gemeint, sonst nichts!

kropfrob
1
15
Lesenswert?

Sie haben recht ...

... nicht "Narrenfreiheit für alle" sondern nur für die paar die jetzt unterwegs sein müssen. außerdem habe ich gar nichts gesagt über verstecken oder nicht, daher kann da bei mir auch kein Widerspruch gefunden werden.
Aber Sie widersprechen sich: Sie behaupten, dass sich die Polizei bei Geschwindigkeitskontrollen immer versteckt aber trotzdem haben Sie die beiden gesehen.

medikus60
6
1
Lesenswert?

@kropfrob, weil ich aus der Einfahrt kam, wo sie hinter einem Trafokasterl gestanden sind. - Alles klar?

....nicht "Narrenfreiheit für alle" sondern nur für die paar die jetzt unterwegs sein müssen... - Sie meinen alle die jetzt unterwegs sein müssen sind Narren? Weiters;
@medikus: Klar, Narrenfreiheit ...
... für Alle. Wenn Sie dann so schnell, wie sie wollen, unterwegs sind und einen Unfall bauen, wird der Notarzt auch sagen, er hat besseres zu tun als Sie zu versorgen. --
Warum sagen sie das? Sie implizieren, dass Unfälle durch Radarkontrollen verhindert werden könnten. - Dies wäre aber nur der Fall, wenn die Polizisten gut sichtbar kontrollieren würden. Dann würde der Raser langsamer werden, ansonsten fährt er gleich schnell und baut einen Unfall.