AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

CoronavirusBereits 49 Tote in Österreich, 96 auf der Intensivstation

Die Zahl der Toten ist im Laufe des heutigen Tages um sieben auf 49 Corona-Tote gestiegen (Stand 15 Uhr). 547 Infizierte lagen im Spital, 96 auf der Intensivstation.

 

Österreich hält aktuell bei 49 Todesfällen aufgrund des Coronavirus. Das gab Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) Donnerstagfrüh in einer Pressekonferenz bekannt. Die Erkranktenzahl lag bei 6.389. Dies sei aber nur ein wenig aussagekräftiger Tageswert. Ziel sei es, in den einstelligen Bereich zu kommen, betonte er erneut.

In Bezug auf die Schutzmaßnahmen in den Spitälern hatte Anschober gute Nachrichten zu verkünden: "Heute wird eine Lieferung mit großen Mengen an Schutzkleidungen und Desinfektionsmitteln in Österreich erwartet", so der Minister. Morgen werde eine Großlieferung mit 11 Millionen Handschuhen erwartet. "Für Samstag wird eine Großlieferung mit Masken erwartet, am Montag Schutzanzüge ". Die Regierung sei auf dem Weltmarkt sehr offensiv, um Schutzmaterial zu organisieren - "doch es ist ein Ringen um jede Bestellung", sagte Anschober.

In Bezug auf die verfügbare Bettenkapazität zeigte sich Anschober zumindest für die nächste Zeit sehr optimistisch: Österreich sei gut ausgestattet, die Länder seien gut aufgestellt und für die nächsten zehn Tage gebe es reichlich Spielraum. Erweitert werden zudem die Kapazitäten in vorsorglich errichteten Sonderkliniken für Menschen mit mildem Krankheitsverlauf. 12.000 Betten seien es mittlerweile. Man gehe in Richtung 20.000 Betten. 

Derzeit seien 547 Personen hospitalisiert, 96 auf der Intensivstation. Bei 87 Prozent gebe es einen sehr milden Krankheitsverlauf.

Längerfristige Prognosen etwa für Mitte April seien aber statistisch schwierig, weil der Datensatz dafür noch zu unverlässlich ist - "wir stehen noch am Anfang der Entwicklung. Hier kommt es einfach darauf an, wie sich die Erkrankungszahlen entwickeln."

Anschober erinnerte an bereits gesetzte Schritte, um das Gesundheitssystem leistungsfähig zu halten: Man habe mit den jüngsten Parlamentsbeschlüssen das Ärztegesetz geändert, was Laboruntersuchungen auch ohne Ärzte, vor allem aber auch den Einsatz von Turnusärzten, pensionierten Medizinern und von Fachärzten in anderen Bereichen ermöglicht habe.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (31)

Kommentieren
schaerdinand
4
2
Lesenswert?

49 tote!

lieber herr anschober! ich weiß sie hatten damals nicht die verantwortung - trotzdem: warum wurden im winter 2016/2017 nicht auch die grenzen und hunderttausende firmen geschlossen? in österreich hätten wir uns damals 4.500 (viertausendfünfhundert) grippetoten und viel leid ersparrt. in italien wären damals 25.000 tote (fünfundzwanzigtausend) in wenigen wochen zu verhindern gewesen.
zweite frage: wäre nicht ein geeintes vorgehen in ganz europa besser gewesen als auf zuruf und hetze von netanyahu aus israel alles runter zu fahren? der israelische "diktator" ist ja einer der größten profiteure dieser weltkrise. ihr, als junge unerfahrene regierung, habt euch von dem alten fuchs über den tisch ziehen lassen! jetzt gibt es kein zurück mehr.

Antworten
diss
0
5
Lesenswert?

Alles Gute

für heute.

Antworten
Irgendeiner
4
8
Lesenswert?

Tja,so ist das mit exponentiellen Kurven,

die werden immer steiler,von Anfang an,ist immer der Zeitfaktor wichtig wann man reinschneidet,Panik hilft nicht,bleibt möglichst daheim,noch könnma das schlimmste verhindern,auch wenn das die Toten nicht trösten wird und viel Glück.

Antworten
Pelikan22
4
5
Lesenswert?

Das ist aber neu!

Vom Saulus zum Paulus!

Antworten
Irgendeiner
2
6
Lesenswert?

Wieso Pelikan,was liest Du da hinein,

Ich hab immer gesagt, die Maßnahmen waren viel zu spät,ich hab immer gesagt wir müssen sie einhalten,ich hab immer gesagt daß das Krankensystem schwer bedroht ist,ich hab auch immer gesagt daß wir das Kippen mit Disziplin verhindern können und müssen,ich bedaure immer jeden der vor seiner Zeit gehen muß und ich wünsche jedem wenn Lebensgefahr besteht Glück,selbst denen, denen ich sonst was anderes wünsche und zu kurze Hände zum kratzen.Und daß Panik nicht hilft,habe ich von Anfang an gesagt,wir können nirgends hin.Pelikan, ich ändere meine Standpunkte sehr selten und dann nur unter dem Gewicht ungeheuer schwerer Argumente.Und der Gesang Pelikan, wird hier noch ein anderer werden, selbst wenn wir was wir wünschen auch schaffen,es hat erst begonnen.

Antworten
Vordersdorf
4
10
Lesenswert?

Staaten der Schande

Ich hoffe die Lieferung geht nicht über Deutschland ,
Polen oder anderen Kriminellen Vereinigungen.

Antworten
Estarte
3
16
Lesenswert?

LIEFERUNG WOHIN ?

Es ist bereits eine Lieferung aus China für Österreich in Schwechat angekommen, die dann nach Italien gebracht wurde.
Von der Leyen verspricht ebenso Schutzmaterial für ganz Europa.
Jetzt verspricht Anschober die nächste Lieferung für Österreich.
Die Frage ist nur wo diese Lieferungen letztendlich ankommen ????
Menschen mit einem milden Krankheitsverlauf sind großteils zu Hause ! das ist der Standard zur Zeit und diese werden nicht getestet.......

Antworten
Miraculix11
0
6
Lesenswert?

Völlig falsch

Die Lieferung hat eine Südtiroler Firma in China bestellt. Das meiste war für Südtirol, einen Teil habens den Tirolern verkauft. Österreich hat nur beim Transport mitgeholfen.

Antworten
heinz31
2
14
Lesenswert?

Wesentliche Fragen nicht beantwortet!

Wieviele der bisher infizierten sind mittlerweile genensen?
Sind diese genensenen Menschen dann immun gegen Covid19?
Zählen die mittlerweile genesenen noch immer zu den Ifizierten in der Statistik?
Wieviele Tote mehr gibt es eigentlich im Vergleich zu einer starken Grippewelle?
Warum wird nicht die wirklichen Risikogruppe +65 (bei 96% der infizierten verläuft die Krankeit wie eine leichte Grippe) besonders geschützt und die Wirtschaft mit den jetztigen Aktionen in den Boden gefahren?
Warum hat Österreich nicht schon längst (so wie bei Erdöl) einen gewissen Lagerbestand an Schutzausrüstung, Desinfektionsmittel etc. auf Lager?
Warum musste das Gesundheitssystem dermaßen gewinnorientiert runtergefahren werden, daß schon in Normalzeiten alle am Limit arbeiten?
Warum wurde es möglich gemacht, daß die Altenbetreuung (Heime etc.) fast nur mehr gewinnorientierten Gesellschaften überlassen wurde die damit enorme Gewinne einfahren?
usw.

Antworten
865d326e32891b37299d10a8fb64def2
20
18
Lesenswert?

Kurz, und „Benjamin Netanyahu“ haben uns gerettet …

Von BK Kurz und GM Anschober gefaselte „Team Österreich“ schaut so aus, … Rendi-Wagner, die das Netzwerk zur Überwachung von Infektionskrankheiten, Epidemien u. Pandemien in unserem Land etablierte, die keine Ruhe mehr wegen dem Corona-Virus gibt, am Sonntag fordert „Alle im Umfeld von Coronainfizierten testen“! Anschober, sagt das ist populistisch! 2 Tage später sagt Kurz, er hat mit „Benjamin Netanyahu“ gesprochen wir müssen Testen, Testen, Testen! … Kurz, und „Benjamin Netanyahu“ haben uns gerettet …

Antworten
antipasti
18
11
Lesenswert?

The message control continues to work!


Die Vorgänge von vor nicht einmal 2 Monaten werden jetzt schon entsprechend kosmetisch behandelt, dass man nach dem Überwinden der Krise ein schönes türkises G´schichterl erzählen kann!
Es wird ja schon am nächsten Tag etwas um 180 Grad verdreht dargestellt ("populistisch" vs. "testen, testen, testen"), wie wird das erst im 2-3-4-Monats-Abstand mit der Geschichtsverfälschung aussehen ...

Antworten
heinz31
4
8
Lesenswert?

Totalversagen der EU und der einzelnen Regierungen!

Die EU kümmert sich nur um sich selbst und um den Erhalt ihres Apparates. . Ihre strategischen Grundaufgaben (wie man meinen soll) wurden gar nie behandelt.
Wie kann es sein, daß innerhalb der EU (und das sind ca 512 Mio Menchen!) es keine autarke Produktion von Medikamenten, Schutzausrüstung etc. gibt. Es zählt für die EU-Bonzen nur die Globalisierung und das Geld.
Warum gibt es in den EU-Verträgen mit den einzelnen Staaten keine verbindliche Teilnahme an der EU-Aussengrenzsicherung?
Eine Merkel als Kanzlerin eines einzelnen EU-Staates trifft alleine Entscheidungen für die EU und verschenkt Milliarden an EU-Erpresser! VdLeyen ist eine unfähige Marionette, die schon als Verdeidigungsministerin in D versagt hat.
Die EU gehört komplett neu aufgestellt, und das mit einem Apparat, der auf max. 20 % von heute groß ist.

Antworten
SoundofThunder
4
46
Lesenswert?

Echt klasse dass wir das nicht selber herstellen können und von China abhängig

sind. Es ist höchst an der Zeit dass wir wenigstens unsere Grundbedürfnisse wieder in Österreich herstellen.Schutzkleidungen,Atemschutzmasken,alle Medikamente und und und...... : Alles Made in China!!! Wenn wir unsere Bevölkerung flächendeckend mit den Atemschutzmasken,welche vor Ansteckung schützen,ausstatten könnten würde uns viel erspart bleiben. Aber die Gier unserer Pharmakonzerne,welche ihre Produkte billig in China herstellen lassen um sie bei uns teuer zu verkaufen ist ein Hund! Wer hat immer behauptet dass die Privatwirtschaft alles regelt? Derjenige der am billigsten produziert gewinnt den Markt.

Antworten
schteirischprovessa
0
28
Lesenswert?

Das ist nicht nur die Gier der Konzerne,

die sind von ihren Abnehmern getrieben, zu konkurrenzfähigen Preisen zu liefern oder gar nicht zu liefern, was langfristig zusperren bedeutet.
Das geht viel tiefer:
Das Problem liegt darin, dass in Ländern wie China, Indien, Bangladesh etc zu Hungerlöhnen, teilweise sklavenartigen Bedingungen ohne soziale Absicherung und ohne Umweltstandards, die natürlich auch kosten, produziert wird.
Dann wird das Ganze spottbillig um die halbe Welt transportiert, belastet die Umwelt wieder.
Zölle gibt es keine oder lächerlich geringe, die bei weitem nicht die aus obigen Gründen ersparten Kosten ausgleichen.
Damit verschwinden in Europa die Arbeitsplätze und im Fall einer Krise wie jetzt ist bei manchen Gütern die Versorgung nicht gesichert.

Antworten
wintis_kleine
2
34
Lesenswert?

@sound of Thunder

Ich gebe ihnen in der Sache vollkommen Recht, auch ich würde mir das wünschen,
aber
Wir als Konsumenten müssen auch bereit sein, dann dafür etwas mehr zu bezahlen.
Wir sind halt in Europa in einem anderen Preissegment in der Herstellung, bedingt durch andere Arbeitsregulativa, andere Lohnkosten usw. unterwegs.
Wenn wir als Konsumenten uns jetzt aber vor allem nach der Krise lange genug daran erinnern können, wie sehr uns diese Welle getroffen hat und welche verherenden Auswirkungen die Krankheit in ganz Europa , ja der ganzen Welt angerichtet hat, dann sollten wir, zumindest jene, die sich damit nicht so schwer tun, unsere heimische Wirtschaft wieder mit unseren Einkäufen bedienen und nicht das Teil von irgendwoher nehmen, nur weil es 20 ct billiger ist.
Wir als Konsumenten sind ein großer Teil der Entscheider, wo Waren produziert werden.

Antworten
fred4711
5
17
Lesenswert?

ich hätte kein problem damit,

mehr zu bezahlen, aber es gibt ja fast alles nur noch aus China.
warum kann man nicht die arbeitslosen zur Herstellung solcher (eigentlich einfacher) Produkte heranziehen, die hälfte zahlt das ams, den rest der Unternehmer.....wäre für ALLE beteiligten ein gewinn.....natürlich nicht für die arbeitsscheuen......solls ja vereinzelt geben

Antworten
ARadkohl
1
7
Lesenswert?

Der billige 3 Euro Fetzen kommt aus Asien,

Der teure 40 Euro Fetzen ebenso.

Antworten
fred4711
0
3
Lesenswert?

so

isses

Antworten
harri156
31
21
Lesenswert?

Seit Wochen wird angekündigt

„Morgen kommen die Masken, nächste Woche Handschuhe, in 14 Tagen dies und in 3 Wochen das. Heute sind in Wien, auf Initiative des Hl. Sebastian, 130 Tonnen Schutzgüter gelandet! Sie werden auch gleich an den Besteller Bozen geliefert!“
Wann kommt die nächste Ankündigungs Pressekonferenz?

Antworten
JHlive
13
35
Lesenswert?

Erstaunlich....

wie man in solcher Situation, nichts anderes zu tun hat, als den politischen Wettbewerber anzupatzen. Jetzt ist die Zeit zum Zusammenhalten. Positive sachliche Beiträge zu leisten!!
Selbst vermutlich noch nichts auf die reihe gekriegt!

Antworten
Pelikan22
1
11
Lesenswert?

Da habens einmal recht!

Heute dies, morgen das und zur Zeit nix! Es ist einfach ein Skandal - aber warum ist die Regierung schuld?

Antworten
kalwanger
25
13
Lesenswert?

Zahlen!?!

Sind diese Zahlen jetzt richtig?
Jetzt verkündet man seit Wochen auf der Homepage die Entwicklung der Infizierten (nicht der Erkrankten!!) und kommt gestern zur Erkenntnis, dass die Zahlen falsch sind!
Sind diese Zahlen jetzt richtig? Oder wieder nur Schätzungen?
Diese Beamten sind nicht in der Lage 9 !! Landeszahlen zusammenzuzählen!
Was ist daran so schwer?
Oder haben wir zuwenig wirklich Erkrankte?
Jetzt werden ja auch schon die leichten Fälle in den Spitälern aufgenommen, damit die Auslastung erhöht wird.
Die Spitäler fahren ja nur mit 50% und die Mitarbeiter werden nach Hause geschickt!

Antworten
samro
2
11
Lesenswert?

durchdenken

schon gehoert dass 600 zusaetzlich in den spitaelern liegen?
und 90 zusaetzlich auf intensivstationen?
die normalen faelle gibt es ja auch noch nach wie vor.
haben sie wirklich schon ueberlegt dass die normalen faelle auch noch da sind?

dass man die ganzen angestellten jetzt peinlich genau einteilen muss und in mehrtagesintervallen arbeiten laesst, damit im ernstfall nicht ein ganzes spital bei einer erkrankung eines zusperren muss?
dass es bereits eine initiative gibt die meduni studenten an spitaeler zu vermitteln die schon dringend leute suchen.
meinen sie wirklich man nimmt auch nur einen kranken unnoetig auf damit man das eigene personal gefaehrdet?

statt dass man sich bei denen, die da zur zeit ihre gesundheit riskieren, und genug bisher auch ihr leben, bedankt , kommt jemand auf die idee das alles als jux und tollerei hinzustellen?

was ist denn ihr anliegen wenn sie uns soetwas erzaehlen?

Antworten
archiv
14
18
Lesenswert?

Ich habe seit Beginn die Zahlen privat protokolliert und ...

... plötzlich ist alles ganz "anders"!

- Was stimmt überhaupt noch?
- Nur noch Schönfärberei und Vernebelung?

Antworten
archiv
12
5
Lesenswert?

Und noch etwas für die Schreibkräfte im Forum zu den Zahlen..

Auszug aus Veröffentlichung durch - Orf.at
.. Anschober betonte, das vom Ministerium entwickelte, aber noch nicht funktionsfähige „Dashboard“ solle möglichst am Donnerstag wieder online gehen. Dieses soll einen etwa 15-minütig aktualisierten Gesamtüberblick liefern. Anschober machte aber klar, dass es bei der zeitgerechten Dateneinspeisung in einigen Bundesländern noch Probleme gibt.

Antworten
AonFlux
14
3
Lesenswert?

Zahlen

Hoffentlich alles aus China

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 31